Rothosen-News

Einstelliger Tabellenplatz

Ein einstelliger Tabellenplatz mit Saisonende erreichen

FC Dornbirn will gegen Steyr zur Matinee siegen

„Wir wollen unbedingt die so schwierige zweite Saison in der Zweitklassigkeit von Österreich mit einem einstelligen Tabellenplatz abschließen. Das ist und bleibt unser erklärtes Ziel. Das wäre dann auch eine gute Voraussetzung um in der nächsten Meisterschaft mit genügend Selbstvertauen und Optimismus wieder eine gute Performance abzugeben“, sagt FC Dornbirn Erfolgstrainer Markus Mader.

Mit dem dritten Heimerfolg zur Feiertagsmatinee, um 10.30 Uhr im Stadion Birkenwiese, vor einhundert Fans, gegen den elften Vorwärts Steyr, könnten die Rothosen das letztjährige Punktekonto aus der 2. Liga schon übertreffen. Deshalb hat der Großteil des Kaders bereits gestern zur gleichen Zeit eine Trainingseinheit absolviert. Allerdings weiß Mader um die schwere der Aufgabe gegen den ehemaligen Bundesligaklub aus Oberösterreich: „Steyr hat viele gute Einzelspieler in ihren Reihen, eine eingespielte Truppe und viel Qualität. Das wird eine harte Nuss und alles andere als einfach“. In den drei direkten Duellen gegen Steyr gab es bislang zwei Niederlagen und ein Remis.

Da sind Tore vom neuen Duo-Infernale Tom Zimmerschied und Lukas Katnik gefragt. Nach dem glanzvollen Auftritt bei Austria Wien II (4:2), will Dornbirn die starke Vorstellung auch vor den treuen Anhängern bestätigen. Grund zu einer Änderung in der Startelf gibt es nicht. Eigenbau Maximilian Lang hütet an Stelle von Standardkeeper Lucas Bundschuh das Dornbirner Tor. Mit Lukas Allgäuer und Christoph Domig nehmen zudem eventuell zwei Leistungsträger der letzten Wochen, nach ihren überstandenen Verletzungen, vorerst auf der Ersatzbank Platz. Einzig Andreas Malin und Aaron Kircher fehlen im Aufgebot, sonst steht der gesamte Kader zur Verfügung.

VERLÄNGERUNGEN!

(c)GepaPictures

Der Kader für die kommende Saison 2021/22 nimmt allmählich seine Formen an. Kapitän Franco Joppi, Torjäger Lukas Katnik, Eigenbauspieler Bekem Bicki und Torwarttrainer Andreas Morscher haben ihre Verträge bei den Rothosen um ein Jahr bis Sommer 2022 verlängert.

„Ich freue mich noch mindestens eine Saison das Trikot der Rothosen zu tragen“, sagt Kapitän Franco Joppi, der mit über 250 Spielen Rekordspieler des Jahrtausends ist. Damit geht der zentrale Mittelfeldspieler bereits in seine elfte Saison für den FCD.

Bei Lukas Katnik wurde der Vertrag automatisch per Option durch den Klassenerhalt verlängert. Der 31-jährige ist mit derzeit acht Toren Toptorschütze der Rothosen in der laufenden Saison. „Es macht extrem viel Spaß mit dieser Mannschaft zusammen zu arbeiten und zu spielen. Deshalb freue ich mich auf eine weitere Saison auf der Birkenwiese.“

Eigenbauspieler Bekem Bicki spielt seit 2012 im FCD-Nachwuchs und debütierte in der aktuellen Saison im Alter von 16 Jahren erstmals in der Kampfmannschaft. Bicki sieht bei seinem Kindheitsverein ein optimales Umfeld für seine noch junge Karriere: „Ich freue mich weiterhin bei meinem Stammverein zu bleiben. Hier finde ich die optimalen Bedingungen für meine sportliche und menschliche Weiterentwicklung vor!“

Auch Torwarttrainer Andreas Morscher bleibt dem Staff eine weitere Saison erhalten. Der Ex-Spieler ist seit Juli 2020 gemeinsam mit Erwin Wawra für das Tormanntraining verantwortlich.

Nachruf Waltraud Mehlsack

Wir trauern um unsere gute Seele Waltraud!

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von Waltraud Mehlsack, die im Alter von 73 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit von uns gegangen ist. Waltraud war fürsorglich, hilfsbereit und hat unserem Verein und besonders der Kampfmannschaft stets mit Freude und Herz geholfen, wo Sie nur konnte.

Gemeinsam mit ihrem Mann Oskar managte Sie bei unseren Heimspielen den VIP-Club, Sie stellte kreative Menüs zusammen, kochte fulminant und sorgte immer für einen reibungslosen Ablauf. Zudem galt Sie inoffiziell als „Mannschaftsköchin“, unzählige Male bekochte und verwöhnte Sie „ihre Buoba“ mit Liebe und Leidenschaft.

Unvergessen werden Ihre einzigartigen “Kässpätzle” und Ihr Kartoffelsalat bleiben.
Waltraud hatte immer ein Lächeln im Gesicht, Sie hatte eine offene, freundliche und herzliche Art. Viele Stunden durften wir gemeinsam auf der Birkenwiese erleben. Deshalb werden wir bei jedem Gläschen, künftig auch bei Ihr sein und ihr immer ein ehrendes Andenken bewahren.

In diesen schweren Tagen des Abschiedes, voller Trauer und Schmerz, sind wir in Gedanken vor allem bei unserem Clubmanager Oskar und den beiden Töchtern Sabine und Katrin.

Wir vermissen Dich Waltraud – Danke für alles!
Deine FC Dornbirn-Familie

Ticketinformationen für das Heimspiel gegen SK Steyr!

Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Beim Heimspiel am kommenden Donnerstag gegen Vorwärts Steyr um 10:30 Uhr sind wieder 100 Fans auf der Birkenwiese zugelassen!
Jedoch ist die Anzahl der Fans limitiert! Es gibt genau 50 Tickets für interessierte Fans! Jene Fans, die zuschauen kommen wollen, müssen folgende Dinge beachten:

  • Anmeldung per Mail an dorothea.schertler@fc-dornbirn.at.
  • Die Anmeldung per Mail enthält den vollständigen Namen, Handynummer und Adresse.
  • Negativer Corona-Antigen-Test innerhalb von 48 Stunden vor Spielbeginn.
  • FFP-2-Maskenpflicht sowie die Abstandsregeln während des Spiels einhalten

Aufgrund der hohen Nachfrage werden nur die ersten 50 vollständigen Anmeldungen bearbeitet!

Spieler der Woche

Nummer 10 Franco Joppi – Kapitän

Geboren am: 23. Jänner 1989 in Dornbirn
Beim FC Dornbirn seit: 1994-2005 Jugend, 2008-2011 und seit 2014

Spitzname in der Mannschaft: “Franco”
Glück bedeutet für mich: Gesundheit
Meine Leidenschaften abseits vom Platz: Reisen
FC Mohren Dornbirn bedeutet für mich: Mein Zuhause
Eigenschaft, die mich ausmacht: Loyalität
Verbessern möchte ich an mir: Gelassener sein
Das würde ich noch gerne in meinem Leben machen: Weltreise
Diese Eigenschaft beeindruckt mich bei anderen: Ehrgeiz
Tor oder Vorlage?: Egal

Und was ich noch sagen will:

„Ein wichtiger Sieg, sowohl für die Tabelle als auch für unser Selbstvertrauen! Endlich konnten wir uns mit einer guten Leistung belohnen. Jetzt warten noch drei Spiele gegen direkte Konkurrenten, in welchen wir punkten wollen!“