Rothosen-News

Juniors-Niederlage gegen Götzis

Enttäuschte Gesichter nach der Auswärtsniederlage gegen Götzis bei unseren Juniors.

Oktober 20 050Nach einer schwachen ersten Halbzeit und zwei Toren im Rückstand, zeigte die Mannschaft in der zweiten Hälfte zwar viel Kampfgeist und konnte auf 2:1 verkürzen. Doch die Routine der Götzner und einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen sorgten dafür, dass man das Spiel nicht mehr drehen konnte. Die Partie endete schließlich 2:4 und für das Juniors-Team heißt es jetzt beim nächsten Auswärtsspiel am kommenden Samstag gegen Tisis wieder alles geben. Die Meisterschaft gestaltet sich weiter spannend, die FC Dornbirn Juniors belegen im Moment mit 15 Punkten Platz 7 in der Tabelle.

11. Spieltag: Götzis – FC Dornbirn 1913 Juniors 4:2 (2:0)

Für die Juniors trafen: Sebastian Inama (56.) und Jeremy Thurnher (94.)

Bericht und Impressionen von Carmen Thurnher.

Rothosen-U13 mit Erfolgslauf!

U13-2014Unsere Rothosen-U13 ist seit heute ungeschlagener Tabellenführer.

Die Bilanz kann sich sehen lassen: 7 Spiele davon 6 Siege und ein Remis. Gegen den ersten Verfolger, SCR Altach, erspielte sich die Truppe von Trainer Darion Mihelcic vergangenes Wochenende ein starkes 2:2-Unentschieden. (md)

1.FCD-U13 mit 19 Punkten und 2. SCR Altach mit 16 Punkten.

Sehr dürftige Derbykost bei Traumwetter!

Mit ungleichen Vorzeichen ging am Sonntagnachmittag das Ländle-Derby zwischen FC Höchst und dem FC Dornbirn über die Bühne. Der Tabellenvorletzte wollte dem Favoriten ein Bein stellen, die Rothosen hatten mit einem Sieg die Möglichkeit auf den vierten Tabellenplatz zu springen. 

FCH-FCDWie so oft in dieser Saison bei Spielen mit FC Höchst Beteiligung, bekamen die Zuschauer eine torlose erste Halbzeit zu sehen. In der 14. Runde gelang der Erkinger-Elf dieses „Kunststück“ bereits zum achten Mal – eigentlich unglaublich diese Serie.

700 Zuschauer strömten dabei ins Rheinaustadion, allerdings sollten sie eine sehr chancenarme und schwache erste Halbzeit zu sehen bekommen. Bei den Gästen fand Dennis Alibabic die einzig nennenswerte Möglichkeit vor, für Höchst scheiterte Caner knapp. Ansonsten standen die Hausherren sehr tief und gingen mit dem fast schon gewohnten 0:0 in die Kabinen zum Pausentee.

FCH-FCD1Nach der Pause änderte sich am Spielverlauf nur sehr wenig. Caner und Erhart vergaben Möglichkeiten, den Matchball hatte kurz vor dem Ende Rupp auf dem Fuß. Unsere Elf kam nur zu einer Chance in Halbzeit Zwei. Der eingewechselte Fabian Hasberger hätte beinahe das 0:1 erzielt. Doch Nagel stand auf dem Posten. So blieb es in einem sehr schwachen Spiel bei einem torlosen Remis. (Bericht: fanreport.com/fcd – Fotos: Luggi Knobel)

Trainer Peter Jakubec nach dem Spiel…
“Für den neutralen Zuseher war es ein schlechtes Derby. Ich muss mich aber klar vor meine Mannschaft stellen. Wir waren sehr engagiert und bemüht und wollten das Spiel mit spielerischen Mitteln gewinnen. Das ist immer der höhere Anspruch an den einzelnen Spieler. Auf dem sehr holprigen Platz gegen eine extrem defensiv eingestellte Heimmannschaft war es aber enorm schwierig und wir fanden zuwenig den Pass in die Schnittstellen. Ich bin daher mit dem 0-0 sehr zufrieden, obwohl wir den Siegtreffer durch den jungen Hasberger am Fuß hatten. Aber auch Höchst hatte am Ende noch 1-2 Möglichkeiten. Obwohl der SR nichts entscheidendes gepfiffen hat, hätte ich mir eine neutralere Spielleitung erwartet.”

 

FC Höchst – FC Mohren Dornbirn 0:0
Rheinaustadion, 700 Zuschauer, SR Zubcic

Gelbe Karten FCD: Kaya (2.), Joppi (32.), Hörmann (43.), Domig (48.), Breitenberger (78./alle Foul)

FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Hirschbühl, Heidegger, Kirchmann, Kaya (64./Breitenberger); D. Alibabic (46./E. Alibabic), Domig, Kircher, Joppi, Honeck (85./Hasberger); Hörmann

Unsere Jungs zu Gast in Höchst

Ein Ländle-Derby mit ungleichen Vorzeichen geht am Sonntagnachmittag im Höchster Rheinaustadion über die Bühne, wo die Erkinger-Elf den FC Dornbirn empfängt.

Der FC Höchst musste in der Vorwoche eine deutliche 0:4-Heimniederlage gegen die WSG Wattens verkraften und rutschte damit wieder auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Viel besser läuft es da in dieser Saison bisher schon für den FC Dornbirn, der nach dem knappen Heimsieg gegen den FC Kufstein mit 22 Punkten vom fünften Tabellenplatz lacht. weiterlesen

Rothosen Heimsieg gegen starke Gäste

Der FC Dornbirn feiert dank eines Honeck-Doppelpacks einen knappen Heimsieg gegen den FC Kufstein.

Starker Rückhalt: Dominik Seiwald!

Starker Rückhalt: Dominik Seiwald!

Der Tabellenfünfte FC Dornbirn hatte am Samstagnachmittag den FC Kufstein zu Gast. Die Tiroler konnten vor einer Woche ihren Negativlauf mit einem Punktgewinn gegen den FC Höchst stoppen und wollten nun diesen leichten Aufwärtstrend auch mit ins Ländle nehmen, Trainer Stefan Höller musste allerdings auf einige Leistungsträger verzichten, nicht einmal die Ersatzbank brachten die Kufsteiner in Dornbirn voll. Die Jakubec-Elf präsentierte sich wieder gewohnt heimstark und gab zu Beginn der ersten Halbzeit den Ton an. Dabei durften sie auch früh über das 1:0 jubeln, Manuel Honeck traf bereits in der vierten Minute nach einer Joppi-Ecke per Kopf. weiterlesen

Heimserie prolongieren

Mit der 0:2 Niederlage in Seekirchen bekam die Dornbirner Aufholjagd am vergangenen Wochenende einen kleinen Dämpfer versetzt, trotzdem liegt die Jakubec-Elf noch am fünften Tabellenplatz.

FCH-FCDSie hätte allerdings bereits auf Rang Drei springen können, so gut waren die Rothosen in der Regionalliga West schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr platziert. Trotz dieses Dämpfers fällt ihnen am Samstag im Heimspiel gegen den FC Kufstein die Favoritenrolle zu, denn die Höller-Elf kommt derzeit einfach nicht so richtig in die Gänge. Zwar konnte mit dem 0:0 gegen den FC Höchst die lange Niederlagenserie zuletzt gestoppt werden, auf einen vollen Erfolg warten die Tiroler aber schon seit fünf Spielen. weiterlesen