Rothosen-News

Vorschau FCD vs. BWL

Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Am Samstag trifft der FC Mohren Dornbirn 1913 im letzten Spiel vor der Winterpause auf den amtierenden Meister Blau-Weiß Linz. Das Heimspiel auf der Birkenwiese am 16. Spieltag ist zugleich der Auftakt zur Rückrunde der Admiral 2. Liga. Im Hinspiel unterlagen die Rothosen den Oberösterreichern in Linz noch knapp mit 1:2, nun soll nach dem Last-Minute-Sieg gegen Wacker Innsbruck der zweite Heimsieg in Folge gelingen. Dafür wird eine ähnlich engagierte Leistung der Schützlinge von Interimstrainer Klaus Stocker notwendig sein. Spielbeginn auf der Birkenwiese ist um 14:30 Uhr.

Aufgrund des bundesweiten Lockdowns sind keine Fans auf der Birkenwiese erlaubt, den Link zum Livestream von laola1.at findest du unten und wird zusätzlich vor Spielbeginn auf der Homepage und auf Instagram bereitgestellt.

https://www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/1069837

Sieg zum Jahresabschluss für Ladies

Die Ladies des FC Dornbirn waren im letzten Spiel der Herbstrunde bei den Damen der Union Geretsberg in Oberösterreich zu Gast. Bei knackigen 5°C begann das Spiel langsam, aber mit einer leichten Überlegenheit den Gästen aus Dornbirn. Geretsberg stand tief in der eigenen Hälfte und machte so den Raum eng. Lange Zeit gelang es den Ladies nicht mit letzter Konsequenz in den gegnerischen Strafraum zu kommen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit spielten die Dornbirnerinnen ruhiger und mit geduldigem Passspiel in die Lücken der tief stehenden Geretsberger Spielerinnen zu kommen.
In der 42. Minute konnte Carina Brunold, nach schönem Pass in die Tiefe von Cat Nolan, den Ball im Eins-gegen-Eins mit der Torhüterin im gegnerischen Netz unterbringen. Mit dem 1:0 ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff machten die Ladies dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Gleich in der 50. Minute gelang Carina Brunold nach starkem Alleingang ihr zweiter Treffer zum 2:0.
Danach blieb das Spiel lange Zeit ereignislos, weil keine der beiden Mannschaften in die Torgefährlichen Räume eindringen konnten. Gegen Ende des zweiten Durchgangs gewannen die Gastgeberinnen leicht die Oberhand und konnten die Ladies kurzzeitig die eigene Hälfte zurückdrängen. Nach einer Ecke rückten die Dornbirner Spielerinnen nicht nach und so konnte Geretsberg nach einem starken Konter zum 2:1 verkürzen.

Die Schlussminuten entwickelten sich in ein hektisches Hin-und-Her, doch die Ladies Abwehr hielt den Angriffen stand. In der allerletzten Spielminute erhielt Geretsberg einen unberechtigten Freistoß und stellten alle verfügbaren Spielerinnen mitsamt Goalie in den Dornbirner Strafraum. Doch Torhüterin Ann-Cathrin Maurer konnte den Ball abfangen und so den Sieg der Ladies sichern.
Mit diesen 3 Punkten im Gepäck überwintern die Ladies auf dem 3. Platz, 3 Punkte hinter dem Tabellenführer Krottendorfund punktgleich mit Linz/Kleinmünchen, die aufgrund des besseren Torverhältnisses vor Dornbirn steht.

Jetzt steht erstmal die Winterpause an, bevor es 13. März wieder los geht.

Statement zum Heimsieg

Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Interimstrainer Klaus Stocker zum Heimsieg gegen den FC Wacker Innsbruck: „Das war ein enorm wichtiger Sieg für uns, zudem das erste Tor und die ersten Punkte im achten Spiel gegen Wacker Innsbruck. Möglich machte den Heimsieg eine tolle kämpferische Leistung und ein mannschaftlicher Teamspirit von allen 18 Spielern.“

Heimsieg gegen Wacker Innsbruck

Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Die Rothosen bezwingen den FC Wacker Innsbruck nach hartem Kampf mit 1:0 und feiern den zweiten Heimsieg der Saison.

Interimstrainer Klaus Stocker gab vor dem Westderby die Devise vor, die rote Laterne müsse weg. Davon angestachelt starteten seine Mannen in das Spiel mit einer temporeichen Anfangsphase, bereits nach wenigen Augenblicken verpasste Stefan Wächter eine Flanke von Florian Prirsch (1.). im Gegenzug prüfte Okan Aydin den nach Kopfverletzung wieder genesenen Lucas Bundschuh (3.). Nach nicht einmal zehn Minuten hätte Schiedsrichter Jandl auf den Punkt zeigen müssen, nachdem Christoph Domig im Innsbrucker Strafraum zu Fall gebracht wurde, die Pfeife blieb aber stumm. Die Dornbirner spielten in der Folge nach vorne, ohne sich dabei zwingende Torchancen zu erarbeiten. Die beste Einschussmöglichkeit vergab Mario Jokic nach einer Ecke in der 19. Minute. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit übernahmen die Tiroler das Spielgeschehen, der spielerischen Überlegenheit hielten die Rothosen mit Lauf- und Kampfbereitschaft entgegen, weshalb es torlos in die Kabinen ging.

Nach dem Seitenwechsel kam auf beiden Seiten kein Spielfluss zustande, Strafraumszenen waren Mangelware, bis Schiedsrichter Jandl zum Elfmeter pfiff, nachdem Aaron Kircher Atsushi Zaizen regelwidrig gestoppt haben soll. Der Strafstoß wurde jedoch zu Unrecht ausgesprochen, nahm der Japaner in der Aktion den Ball mit der Hand an, was Jandl jedoch übersah und große Proteste der Dornbirner zur Folge hatte. Den fälligen Elfmeter von Okan Aydin parierte Lucas Bundschuh jedoch und hielt seine Mannschaft im Spiel.
Interimstrainer Klaus Stocker wollte mit Spielerwechseln nochmals für frischen Wind sorgen, er brachte Pierre Nagler und Timo Friedrich für Florian Prirsch und Stefan Wächter. Das Spiel blieb jedoch kampfbetont, ganze acht gelbe Karten fassten die Rothosen aus. In der 71. Spielminute hatte Matheus Favali die Chance, den FCD in Führung zu bringen, er verzog aber knapp. Als sich beide Mannschaften schon mit dem torlosen Remis abgefunden hatten, wurde Pierre Nagler ideal in Szene gesetzt und stand frei vor Gäste-Keeper Knaller. Seinen Schuss konnte dieser zwar noch halten, der Abpraller traf jedoch den Innsbrucker Raphael Galle, welcher das Spielgerät unglücklich zur Freude der Rothosen in das eigene Tor bugsierte. Die späte Führung ließ auf der Birkenwiese alle Dämme brechen, mit den drei Punkten verlässt der FC Mohren Dornbirn 1913 erstmals nach zwei Monaten die Abstiegsränge.

FFP-2-Maskenpflicht fürs Heimspiel

Heute trifft der FC Mohren Dornbirn 1913 um 14:30 Uhr auf den FC Wacker Innsbruck! Zum Livestream:

https://www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/1060113

Aufgrund der sich täglich verschärfenden COVID-19-Pandemie wurden die Maßnahmen seitens der Behörden für das Heimspiel verschärft. Es gelten daher folgende Bestimmungen:

• Einhaltung der 2-G-Regel für alle ab 12 Jahren (genesen oder geimpft laut aktuellen Regeln)
Generelle FFP-2-Maskenpflicht im Stadion während des gesamten Spiels (im Freien wie in geschlossenen Räumen sowie am Sitzplatz)
• Essen und Getränke müssen sitzend bzw. am Verabreichungsplatz konsumiert werden
• Registrierung mittels Kontaktdaten beim Stadioneingang für Contact-Tracing

Der FC Mohren Dornbirn 1913 muss sich strikt an die gesetzlichen Vorgaben halten und bittet Euch um Eure Mitarbeit und Euer Verständnis.

Die Rothosen bitten alle Fans rechtzeitig vor Spielbeginn zu kommen, einen Nachweis der 2-G-Regel beim Eintritt an der Kassa bereitzuhalten und sich analog oder digital beim Eintritt zu registrieren sowie eine FFP-2-Maske mitzubringen.

Bericht JHV 2021

Am gestrigen Donnerstagabend fand die ordentliche Jahreshauptversammlung des FC Mohren Dornbirn 1913 im Pavillon statt. In den Berichten der sportlichen Leitung der Kampfmannschaft, Juniors, der Ladies und des Nachwuchses stellten die Rothosen die sportlichen Leistungen der letzten beiden Saisonen vor. Anschließend konnte Finanzvorstand Andreas Genser den anwesenden Mitgliedern ein kleines finanzielles Plus präsentieren.
Der Vorstand um Finanzvorstand Andreas Genser, den Sportlichen Leiter Peter Handle, Ladies-Geschäftsführer Werner Brunold, Nachwuchsleiter Kristian Krause, Schriftführer Hanno Gmeiner und Öffentlichkeitsarbeitvorstand Dorothea Schertler wurde einstimmig wiedergewählt und um Rene Scherr als Marketingbeauftragen erweitert. Die städtische Politik wurde durch Vizebürgermeister Markus Fäßler und Sportstadtrat Julian Fässler vertreten.