QUARTETT

Bei der nächsten gelben Karte, droht gleich für vier FC Mohren Dornbirn Spieler, eine Sperre von einem Pflichtspiel in der 2. Liga.

Marc Kühne, Florian Prirsch, Christoph Domig und Anes Omerovic haben in der laufenden Meisterschaft der 2. Liga, jeweils schon vier gelbe Karten erhalten. Beim nächsten Foul oder einer Unsportlichkeit, droht für jeden aus dem Quartett eine Spielsperre von einem Match. Kapitän Aaron Kircher erhielt schon dreimal den gelben Karton.

Kartenvorverkauf

Kartenvorverkauf für das erste Heimspiel des Jahres 2020, FC Dornbirn gegen FC Wacker Innsbruck, ist angelaufen. Preise: Erwachsene 12,–, Pensionisten, Studenten 10,–, Damen 5,–

Sonntag 1. März 2020, Stadion Birkenwiese, 10.30 Uhr, – Live auf Vorarlberg Online und LAOLA1.TV
Im Modehaus Franz M. Diem in der Dornbirner Marktstraße 66, können Karten für das erste Heimspiel erworben werden.
Auch in der Geschäftsstelle Birkenwiese, am Dienstag und Mittwoch von 16 bis 19 Uhr. Per email: office@fc-dornbirn.at und per Telefon: 05572/26666.

Weitere Auskünfte gerne unter:
weiterlesen

NUR NOCH HAUPTEINGANG OFFEN

Auf Anordnung der Bundesliga bleiben zwei Eingangstore auf der Birkenwiese geschlossen

NUR NOCH HAUPTEINGANG OFFEN

Beim Heimspiel des FC Mohren Dornbirn gegen FC Wacker Innsbruck ist für die Besucher, Spieler, Polizei, Security nur der Haupteingang geöffnet. Die Kassen beim Haupteingang sind offen. Nach einer Besprechung mit der ÖFB Bundesliga und dem Vereinsvertreter des FC Mohren Dornbirn, Andreas Genser muss der Eingang beim Olympiazentrum Vorarlberg geschlossen bleiben. Den Besuchern wird empfohlen aufgrund der geringen Anzahl an weiterlesen

TESTSPIELER

TESTSPIELER AUS GHANA

Im Test gegen SPG FC Krumbach (3. Landesklasse) war bei den FC Mohren Dornbirn Amateuren, neben den drei Kaderspielern, Christopher Drazan, Güney Akcicek und August Rusch – auch Testspieler Nasri Adoba aus Ghana mit dabei.

Der Test von FC Mohren Dornbirn Amateure gegen die Tabellenführer der dritten Landesklasse, SPG Krumbach, endete mit 2:2 Tore für Dornbirn: Güney Akcicek, Testspieler Nasri Adoba.

KLEINIGKEITEN

Einen Tag nach der 1:4-Derbyniederlage bei SC Austria Lustenau analysierte der Trainer- und Betreuerstab von FC Mohren Dornbirn das Spiel und hat auch viel Positives gesehen. Waren die Rothosen im Sommer im ersten Aufeinandertreffen noch chancenlos, bereiteten Aaron Kircher und Co. den Lustenauern im eigenen Stadion vor 4200 Zuschauern zumindest eine Halbzeit lang doch erhebliche Probleme. Im Prinzip waren es nur Kleinigkeiten, die das prestigeträchtige Nachbarschaftsduell entschieden haben. Denn die reine Amateurmannschaft aus der Messestadt hat in den ersten 45 Minuten ein sehr gutes Spiel gezeigt.

LAUFBEREITSCHAFT weiterlesen

MARKUS MADER NACH DER DERBYNIEDERLAGE

DAS SAGT FC MOHREN DORNBIRN TRAINER MARKUS MADER NACH DER DERBYNIEDERLAGE

„Wir waren 45 Minuten die spielerisch bessere Mannschaft, aber mit dieser Feststellung können wir uns nichts kaufen. Der erste Verlusttreffer nach 44 Minuten war der erste Torschuss auf unser Tor und das Gegentor fiel aus dem Nichts und war ein Geschenk. Die Lustenauer Austria hat mit mehr Cleverness und Routine das Prestigeduell für sich entschieden. weiterlesen