Torfestival gegen Wals/Grünau – Mit bester Saisonleistung zum Kantersieg

Am letzten Spieltag noch mit gesenkten Köpfen den Sportplatz verlassen – dieses Wochenende mit erhobenem Hauptes zur legendären FCD-Schlachtpartie – so schnell kann es gehen! 6:0-Kantersieg gegen Wals/Grünau. Alibabic, Gmeiner und Yasar jeweils mit Doppelpacks.

Der starke Jan Gmeiner war nicht zu halten!

Der starke Jan Gmeiner war nicht zu halten!

Was für ein Spiel – was für ein Abend. Zuerst betrieben unsere Jungs Frustabbau und zerlegten den Gegner in ihre Einzelteile. Und am Abend kochte Waltraud + Oskar Mehlsack zusammen mit den FCD-Altherren + dem FCD-Gastro-Team Spezialitäten von der Metzgerei Prantl. Der neue Mohren-Pavillon platzte aus allen Nähten!

Das Spiel begann mit einer Trauerminute. Klaus Tutschek – geboren am 1. August 1943 in Wien und zwischen 1976 – 1979 Tormann beim FCD, verstarb leider am 25. September 2013. Unter Fahrudin Jusufi belegte er gleich in seinem ersten Jahr beim FCD die beste Platzierung (5. Platz) einer Vorarlberger Mannschaft in der Zweithöchsten Spielklasse. Seit 1968 war Klaus mit seiner Gerda verheiratet. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn (Gerhard/45).

Zum Spiel: Ganze 12 Spielminuten dauerte es bis zur ersten gefährlichen Aktion. Christoph Domig mit einem Pressball im Mittelfeld. Die Salzburger-Hintermannschaft sah in weiterer Folge schlecht aus, Elvis Alibabic schaltete am schnellsten, umspielte den Gäste-Keeper und schob souverän zur vielumjubelten Führung ein. Danach verabsäumten Alibabic (24.), der starke Gmeiner (27.) und der aufgerückte Innenverteidiger Petkovic (28.) die Führung auszubauen.

Fünf Minuten vor der Halbzeit war es dann aber endlich soweit. Semih Yasar bekam, von an diesem Tag sehr spielfreudigen Elvis Alibabic, ideal den Ball serviert. Der Durchbrechende Yasar konnte nur  noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte der gefoulte selbst zur 2:0-Pausenführung. Glück für den Gäste-Tormann: Er sah von Schiedsrichter Et nur die Gelbe-Karte.

Unsere Mannschaft hatte im ersten Abschnitt alles im Griff und Liesen keine einzige Tormöglichkeit der Salzburger zu.

Frustabbau in Hälfte Zwei

In Minute 56 dann der zweite große Auftritt von Semih Yasar. Aus rund 20 Metern hämmerte er einen Freistoß zum zwischenzeitlichen 3:0 genau in die Kreuzecke – Traumtor! Aber das Bestschiessen ging weiter. Nur 5 Minuten später abermals Elfmeter für den FCD. Nach schönem Zuspiel von Christoph Domig wurde Elvis Alibabic regelwidrig gefoult – dieses Mal sah der Gäste-Goalie zu Recht die Gelb/Rote Ampelkarte. Den fälligen Strafstoß verwandelter der gefoulte selbst zum 4:0 (64.)! Weitere 9 Minuten später der erste Streich von Jan Gmeiner. Mit  einer Weitschuss-Bombe aus rund 25 Metern stellte er auf 5:0. Keine Abwehrmöglichkeit vom Walser-Ersatztormann. Zehn Minuten vor dem Ende hatte auch noch der eingewechselte Simon Walch eine Torchance. Doch sein Schuss fiel zu harmlos aus.

Die endgültige Entscheidung fiel dann 7 Minuten vor dem Ende. Nach zu kurzer Abwehr vom Gäste-Tormann stand unser Goalgetter Jan Gmeiner Goldrichtig und staubte zum Endstand von 6:0 ab! Was für ein Nachmittag!

 

Statement von unserem Trainer Peter Jakubec zum ersten Heimsieg unter seiner Führung: „Das Ergebnis ist natürlich sehr erfreulich und hilft uns weiter. Einiges war heute sehr gut, aber vieles noch nicht. Es wartet noch immer sehr viel Arbeit auf uns. Das Team hat sich einen schönen Samstagabend verdient, aber ab Montag gilt wieder der Alltag, und der heißt, Fokus Richtung St. Johann.“

 

 

FC Mohren Dornbirn 1913 – SV Wals/Grünau 6:0 (2:0)
Stadion Birkenwiese, 500 Zuschauer, SR Et

Torfolge: 1:0 Elvis Alibabic (11.), 2:0 Semih Yasar (39./Elfmeter), 3:0 Semih Yasar (55./Freistoß), 4:0 Elvis Alibabic (63./Elfmeter), 5:0 Jan Gmeiner (73.), 6:0 Jan Gmeiner (82.)

Gelbe Karten FCD: Dominik Lampert (51./Unsportl.), Christoph Domig (70./Foul)

FC Mohren Dornbirn 1913:
Dominik Lampert; Marc Kühne, Johannes Hirschbühl, Alexandar Petkovic, Mario Hörburger; Jan Gmeiner, Christoph Domig (72. Emre Altindal), Stephan Kirchmann (78. Patrick Pircher), Semih Yasar, Manuel Honeck; Elvis Alibabic (66. Simon Walch)

SV Wals/Grünau:
Orlic; Angerer, Goudiaby, Pilaj, Rauter, Neumayr, Voitswinkler (62. Brunnauer), Poldlehner, Vukur (59. Parrillo), Hamzic, Schachner (73. Gürcan)

 

In der Galerie 2013/14 findet ihr ein paar Impressionen zum Spiel – Fotograf: Dietmar Stiplovsek

Schreibe einen Kommentar