„Eingeschlagenen Weg fortsetzen“

Trotz der momentanen schwierigen Situation der ersten Kampfmannschaft in der Westliga ist bei den Dornbirner Rothosen alles im grünen Bereich.

Foto: Klaus Hartinger

Sehr reges Interesse herrschte bei der Jahreshauptversammlung des FC Dornbirn, die am Mittwochabend im neuen Pavillon auf der Birkenwiese stattfand. Mehr wie 120 Mitglieder lauschten den Ausführungen von Obmann Arnold Peter Streitler, der besonders die gelungenen Aktivitäten zur 100-Jahr-Feier in den letzten Monaten hervorhob.

In Anbetracht des momentanen Tabellenstandes des FCD in der Westliga waren klarerweise alle sehr gespannt auf die sportliche Bilanz, die Georg Kirchberger präsentierte. „Platz 15 zurzeit entspricht nicht unseren Erwartungen. Wir wollen am Ende auf einem gesicherten Mittelfeldplatz landen“, so die klare Ansage.

Erfolgreiche Jungkicker

Leichter hatte es hingegen Nachwuchskoordinator Ossi Hartmann, der nur über Ränge zwischen eins und drei – verteilt über zahlreiche Ligen – berichten konnte. Zudem haben die Rothosen mit insgesamt 267 Jungkickern einen Zuwachs von 33(!) Prozent zu verzeichnen. Und auch die Anzahl der Mitglieder stieg auf knapp 300. Eine beeindruckende Zahl, wenn man bedenkt, dass es nach dem Erste-Liga-Abstieg 2010 und der damit verbundenen Finanzkrise nur noch 74 waren.

Erwin Reis Ehrenmitglied auf Lebenszeit

Apropos Finanzen: Das Plus von 8.000 Euro aus dem Vorjahr konnte auf 22.000 Euro gesteigert werden, wie Kassier Andreas Genser zufrieden ausführte. „Finanziell sind wir wieder gesund. Wir werden den eingeschlagenen Weg fortsetzen“, so Streitler, der nach seiner Wiederwahl ganz besonders den scheidenden Vorstandsmitgliedern Erwin Hämmerle, Anton Steurer und Erwin Reis – er wurde Ehrenmitglied auf Lebenszeit – den Dank aussprach.

Peter Jakubec selbstbewusst

Zum Abschluss strotzte Neo-Coach Peter Jakubec, der den Anwesenden seine geplante Spiel-Philosophie darlegte, nur so vor Selbstbewusstsein. „Ich bin überzeugt, dass wir aus diesem Tief rauskommen. Im nächsten Jahr sind wir wieder die beste Amateurmannschaft in Vorarlberg.“ (Günther Böhler – Neue am Sonntag)

 

Neu gewählter Vorstand:

Arnold Streitler – Obmann

Georg Kirchberger – Sportliche Leitung, Obmann-Stellv.

Andreas Genser (neu) – Bereiche Finanzen und Controlling

Dietmar Ottis (neu) – Jugend

Thomas Scherz (neu) – Öffentlichkeitsarbeit

Ferdinand Korbel (neu) – Wirtschaft

Markus Winsauer (neu) – Schriftführer

Schreibe einen Kommentar