Erster Befreiungsschlag unserer Rothosen – mit bester Saisonleistung zum ersten SIEG!

Der FC Mohren Dornbirn 1913 behält nach einem sehenswerten Westliga-Derby gegen SW Bregenz mit 5:2 die Oberhand und feiert somit den ersten Saisonsieg.

+++ Viele tolle Impressionen findet ihr in unserer Galerie 2013/14 +++

Der starke Deniz Mujic (im Zweikampf mit Hirschi) konnte kaum gestoppt werden. Am Ende behielten usnere Jungs aber die Oberhand!

Der starke Deniz Mujic (im Zweikampf mit Hirschi) konnte kaum gestoppt werden. Am Ende behielten unsere Jungs aber verdient die Oberhand! Foto: Philipp Steurer

Vor toller Kulisse auf die Birkenwiese übernahmen wir im Städte-Duell gegen SW Bregenz sofort das Kommando. Und die 1200 FCD-Fans konnten bereits nach nur vier Minuten das 1:0 bejubeln. Can Kevin Banoglu setzte einen Freistoß aus 25 Metern in die linke untere Ecke. Doch die Gäste zeigten sich nicht geschockt und erzielten zehn Minuten später, nach einer Kooperation der beiden Ex-Dornbirner Joppi und Deniz Mujic, den Ausgleich. Letzterer ließ mit einem Flachschuss unserem Keeper Dominik Lampert keine Chance.

Nun legten unsere Jungs aber einen Gang zu und kamen zu zahlreichen Möglichkeiten. Zunächst landete eine Semih Yasar-Direktabnahme (19.) von der Strafraumgrenze  knapp drüber und wenig später setzte Simon Walch einen Kopfball daneben. In Minute 27 jedoch zappelte das Spielgerät erneut im Netz. Elvis Alibabic, der  kurz zuvor alleinstehend an SW-Goalie Kloser scheiterte, war nach Banoglu-Maßecke per Kopf erfolgreich. Als Draufgabe legte Manuel Honeck in der 32. Minute – Semih Yasar leistete die Vorarbeit – zum 3:1 nach. Der alte Abstand war aber rasch wieder hergestellt. Nach einer Unsicherheit unserer Hintermannschaft war der stark spielende und beste Spieler der Gäste, Deniz Mujic sieben Minuten vor dem Pausenpfiff erneut zur Stelle.

Ampelkarte für Topduman und clevere Rothosen

Und der „Tag der offenen Türe“ fand gleich nach dem Wechsel seine Fortsetzung:  Der beste Dornbirner an diesem Nachmittag, Can Kevin Banoglu (49.) nimmt dieses Mal aus 30 Metern Maß und besorgt mit einem Freistoß das 4:2. Die Bregenzer steckten aber nicht auf. Bei einem Demircan-Schuss in Minute 59 konnte sich Dominik Lampert auszeichnen. Auf der Gegenseite parierte Kloser eine Domig-Granate (64.) im Nachfassen. Knapp eine Viertelstunde vor Spielende zwei Hochkaräter für die Schwarz-Weißen. Lampert bleibt aber sowohl im Duell gegen Deniz Mujic (75./Kopfball) als auch gegen Demircan (77.) Sieger.  Die Versuche der Gäste den Anschlusstreffer zu erzielen, fand allerdings mit der Ampelkarte für Topduman in der 81. Minute ein jähes Ende.

Unsere Rothosen hingegen fixierten in der 90. Minute durch Manuel Honeck den 5:2-Endstand und gaben mit diesem Befreiungsschlag die Rote Laterne an den USC Eugendorf ab. Interimscoach Erwin Wawra übergibt somit die Mannschaft mit einem Sieg an Neo-Trainer Peter Jakubec, der im Stadion seinen neuen Kickern auf die Füße schaute.

FC Mohren Dornbirn 1913 – SW Bregenz 5:2 (3:2)
Stadion Birkenwiese, 1200 Zuschauer, SR Baumann (stark)

Torfolge: 1:0 Can Kevin Banoglu (4./Freistoß), 1:1 Deniz Mujic (14.), 2:1 Elvis Alibabic (28./Kopfball), 3:1 Manuel Honeck (32.), 3:2 Deniz Mujic (37.), 4:2 Can Kevin Banoglu (49./Freistoß), 5:2 Manuel Honeck (90.)

Gelbe Karte FCD: Stephan Kirchmann (8./Foulspiel)

Gelb-Rote Karte: Topduman (80./SWB/SR-Kritik)

FC Mohren Dornbirn 1913: Dominik Lampert; Marc Kühne, Stephan Kirchmann, Alexandar Petkovic, Johannes Hirschbühl; Christoph Domig (66. Jan Gmeiner), Can Kevin Banoglu; Manuel Honeck, Semih Yasar, Simon Walch; Elvis Alibabic (75. Emre Altindal)

SW Bregenz: Kloser; Jakubec (46. Einsle), Golemac, Kresser, Mair; Demircan, Lingg, Joppi, Sosic; Topduman, Deniz Mujic

Schreibe einen Kommentar