Mit letztem Aufgebot Remis gegen Anif

Trotz Abwesenheit von sieben zum großteil Stammspielern (Dold, Heidegger, Pircher, Kirchmann, Domig, Oberhanss und Sönmez) erkämpfte sich unsere Mannschaft ein verdientes 2:2-Unentschieden! Alibabic und „Can the Hammer“ mit einem sensationellen Freistoß waren die Torschützen. Banoglu gehörte so wie Honeck und der junge Gmeiner zu den besten unseres Teams.

Bärenstark und mit Traumtor: Can Kavin Banoglu

Bärenstark und mit Traumtor: Can Kevin Banoglu

Die ersten 20 Minuten sind schnell erzählt. Beide Seiten begannen sehr vorsichtig und versuchten Zugriff zum Spiel zu finden. Den Gästen gelang das schneller. Nach einer Unordnung in unserer Hintermannschaft war Scheucher plötzlich zur Stelle und köpfelte zur überraschenden Führung ein (20.). In weiterer Folge erspielten sich beide Mannschaften tolle Torchancen.  Schriebl (27.) und Löw (29.) vergaben für Anif in aussichtsreicher Position. Unsere Rothosen waren durch Alexandar Petkovic per Kopf (26.), nach Freistoß von Banoglu, und einem Distanzschuss von Mario Hörburger (39.) gefährlich.

Starke und spannende zweite Halbzeit

In der zweiten Halbzeit bekamen die 450 Dornbirn-Fans ein spannendes Spiel geboten. Beide Mannschaften agierten jetzt offensiver. Nach Freistoß von Can Kevin Banoglu konnte der Anifer-Schlussmann nur kurz abwehren. Elvis Alibabic stand goldrichtig und köpfelte mit seinem ersten Saisontor zum verdienten 1:1-Ausgleich ein (52.). Danach spielten Yasar und Co. frech nach vorne und waren der Führung ein ums andere Mal sehr nahe. Das Tor schoss allerdings der Gegner. Nach schönem Stanglpass von rechts, stand Routinier Schriebl in der Mitte richtig und schoss zum 1:2 ein (77).

Tor des Jahres von Banoglu

In der 83. Spielminute der große Auftritt von unserer Nummer 15 Can Kevin Banoglu. Freistoß für Dornbirn: Der beste Mann am Platz schnappte sich die Kugel, kurzer Anlauf und TOOOR! Aus 30 Metern hämmerte „Can the Hammer“ den Ball unhaltbar in die linke Ecke – Tor des Jahres! Kurz vor Schluss parierte unser starker Tormann nochmals einen Schuss von Schriebl – danach war Schluss und der nächste Punkt im Trockenen!

Endlich zeigte unsere Elf eine starke kämpferische und kompakte Leistung – ein richtiger Schritt nach vorne – jetzt warten kommenden Sonntag auswärts die Wacker Amateure.

 

FC Mohren Dornbirn 1913 – USK Anif 2:2 (0:1)
Stadion Birkenwiese, 450 Zuschauer, SR Taletovic

Torfolge: 20. 0:1 Scheucher, 52. 1:1 Elvis Alibabic (Kopfball), 77. 1:2 Schriebl, 83. 2:2 Can Kevin Banoglu

Gelbe Karte FCD: 58. Mario Hörburger

FC Mohren Dornbirn 1913:
Dominik Lampert; Simon Walch, Marc Kühne, Alexandar Petkovic, Mario Hörburger; Can Kevin Banoglu, Semih Yasar, Johannes Hirschbühl (81 Emre Altindal), Jan Gmeiner (91. Sebastian Inama), Manuel Honeck; Elvis Alibabic (74. Yusuf Yildirim)

USK Anif:
Plainer; Pertl, Löw, Hasic (66. Baur), Winkler, Kreuzbichler (61. Grössinger), Finder, Schriebl, Sorda (93. Thaller), Scheucher, Rajkovic

Schreibe einen Kommentar