Erster Rothosen-Sieg in der noch jungen Saison

Im VFV-TOTO-Cup reichte es heute Abend zu einem mühsamen 1:0-Erfolg. Goldtorschütze war Elvis Alibabic in der 63. Spielminute.

P1110223Im heutigen Auswärtsspiel beim SK Brederis reichte es trotz 90-minütigen Powerplay nur zu einem knappen aber mehr als verdienten 1:0-Sieg. Neo-Coach Erwin Wawra überraschte gleich zu Beginn des Spieles mit zwei Umstellungen in der Startaufstellung. Jan Gmeiner spielte rechts in der Verteidigung und Stefan Kirchmann als neuer 6er neben Can Kevin Banoglu.

Die erste Viertelstunde begann nicht gerade berauschend und ohne Torchancen. Elvis Alibabic war es nach 16 Spielminuten, der als erster eine Großchance ausließ. In der 24. Minute probierte es dann auch Christoph Domig mit einem Weitschuss. Er war als Freigeist hinter der einzigen Sturmspitze aufgeboten. Nach 35. Minuten die einzige Chance der Heimischen. Jedoch zum Glück ohne Erfolg. Danach passierte nichts mehr in einer langweiligen ersten Halbzeit.

Keine FCD-Wechsel zur Pause

Nach der Pause kam unsere Elf mit mehr Elan aus der Kabine. Bereits nach vier Minuten eine Chance durch Semih Yasar. Weitere vier Minuten später probierte es Stefan Kirchmann per Kopf. Doch der Tormann der Bresner war auf dem Posten. Die Erlösung dann in der 63. Spielminute: Zuerst scheiterte abermals Kirchmann per Kopf doch den Abpraller verwertete Alibabic souverän zum 1:0! In weiterer Folge liesen Domig (64./82.), Alibabic (75.) und Kirchmann (86.) weitere Hochkaräter aus. Vom SK Brederis kam überhaupt nichts. Außer die eine Chance in Halbzeit Eins gab es keine Möglichkeit und somit war der Sieg unserer Mannschaft nie gefährdet.

Nun heißt es kommenden Samstag nachlegen um auch endlich in der Meisterschaft voll zu punkten!

 

SK Brederis – FC Mohren Dornbirn 1913 0:1 (0:0)
Römerstadion, 200 Zuschauer, SR Mutlu

Torfolge: 63. 0:1 Elvis Alibabic

Gelbe Karten FCD: 46. Jan Gmeiner, 66. Marc Kühne

SK Brederis:
Bösch; Karadeniz, Stoss, Dönmez, Bekleyen, Topal (46. Küplen), Rinderer (66. Hepberger), Bechter, Lepir, Bekleyen, Cil (82. Wölbitsch)

FC Mohren Dornbirn 1913:
Dominik Lampert; Simon Walch (67. Emre Altindal), Marc Kühne, Alexandar Petkovic, Jan Gmeiner; Semih Yasar, Can Kevin Banoglu, Stefan Kirchmann, Christoph Domig (87. Mario Hörburger), Manuel Honeck; Elvis Alibabic (88. Yusuf Yildirim)

Impressionen zum Spiel findet ihr in unserer Galerie 2013/14.

Schreibe einen Kommentar