Das Ende der Ära Sallmayer

Die Tabelle der Regionalliga West spricht eine deutliche Sprache: nach einem Fünftel der Saison ist der FC Dornbirn 1913 am unteren Ende der Tabelle angelangt.

Der Verein bedankt sich für tolle Erfolge!

Der Verein bedankt sich für tolle Erfolge: VFV-CUP Sieger, Platz 3 mit Punkterekord (64), zweimaligen Einzug in den ÖFB-CUP, davon 1x Aufstieg in die 2. Hauptrunde gegen FAK Austria Wien, Sieger vom Hallenmasters in Wolfurt und Sieger des internationalen Bodenseecup`s.

Nur ein Punkt ist die magere Ausbeute aus den ersten sechs Partien. Auch mit einem Sieg im Nachtragspiel gegen den SC Schwaz bliebe der FCD  auf einem Abstiegsplatz. Direkt nach der Niederlage am vergangenen Samstag hatte sich der Vorstand zum wiederholten Male noch hinter den Trainer gestellt. Jetzt ist nach 70 Spielen an der Linie der Rothosen Schluss für den 52-jährigen.

Nach einer ausführlichen Diskussion zwischen Trainer und Vorstand des FC Dornbirn 1913, wurde eine einvernehmliche Auflösung der Zusammenarbeit beschlossen.

Der Vorstand des FC Dornbirn 1913 bedankt sich bei Herrn Peter Sallmayer für die geleistete Arbeit und wünscht ihm für die persönliche sportliche Zukunft alles Gute.

Wer die Nachfolge von Peter Sallmayer übernimmt, steht noch nicht fest. Co-Trainer Erwin Wawra wird interimistisch die Rolle des Trainers übernehmen, wie er es auch 2010 schon gemacht hat.

„Wir müssen nun schauen das wir so schnell wie möglich den Negativlauf stoppen und endlich punkten. Noch sind Leistungsträger verletzt bzw. gesperrt. Trotzdem wollen wir bereits diese Woche voll punkten“.

Schreibe einen Kommentar