Niederlage im “Finale der Herzen”

finale der herzenDie Rothosen lieferten einer nicht wirklich überzeugenden Mannschaft der Vienna eine beherzte Partie. Leider wurden der große Einsatz und der tolle Kampfgeist des FCD nicht mit dem Weiterkommen belohnt.

Vor einer tollen Kulisse, für die zwei bestens gelaunte Fanclubs sorgten, die gemeinsam der schlechten Stimmung – verursacht durch den schwachen Schiedsrichter Hirschbichler – trotzten, sahen die Zuschauer am Freitag Abend eine spannende Partie auf Augenhöhe.

Nachdem der FCD in Minute 44 mit 1:0 in Führung gegangen war, pfiff sich der “Unparteiische” fünf Minuten nach Wiederanpfiff in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Ein klar außerhalb des Strafraums angesetztes Tackling nahm er zum Anlass, einen Elfmeter für die Gäste zu geben, den Becirovic souverän verwandelte. Drei Minuten danach sah Mario Hörburger die gelb-rote Karte. Wieder eine Minute später grätschte ein Vienna-Spieler rotwürdig in Christian Domigs Beine, was jedoch nicht geahndet wurde. Das nahm Coach Peter Sallmayer zum Anlass, den Schiedsrichter in seiner ganz eigenen Art nachdrücklich auf seinen Fehler hinzuweisen. Dieser verbannte Sally daraufhin kurzerhand auf die Tribüne.

Die numerische Überlegenheit machte sich genau eine halbe Stunde lang kaum bemerkbar, bis Gökcek in der 89. Minute das ebenfalls umstrittene 1:2 für die Vienna gelang. Damit standen die Gäste aus Wien als Sieger des “Finales der Herzen” fest.

Nun gilt die ganze Aufmerksamkeit dem Saisonauftakt gegen die SCR Altach Amateure in zwei Wochen, am 27. Juli. Nach dieser tollen Leistung gegen die Erste Liga Mannschaft Vienna steht einem furiosen Start in die Regionalliga eigentlich nichts im Wege.

 

ÖFB-Samsung-Cup 2013/2014, 1. Hauptrunde

FC Mohren Dornbirn – First Vienna 1894 1:2 (1:0)

Torfolge: 44. 1:0 Gmeiner, 50. 1:1 Becirovic (Foulelfmeter), 89. 1:2 Gökcek

Gelb-Rote Karte: 58. Hörburger (FCD/wiederholtes Foulspiel)

FC Mohren Dornbirn: Lampert; Petkovic, Kühne, Hirschbühl, Banoglu (20. Hörburger); Domig, Yasar, Sönmez, Honeck; Walch, Gmeiner

First Vienna 1894: Mandl; Lebedev, Schagerl (90. Vait), Pink, Gökcek, Nikolic; Rotter, Becirovic, Kröpfl, Krisch; Miesenböck (60. Vasil)

Schreibe einen Kommentar