Altach gewinnt Dornbirner Jubiläumsturnier

Im Spiel um Platz drei setzte sich Dornbirn in einem trefferreichen Spiel mit 4:3 durch. Die Altacher gewannen im Spitzenspiel gegen Lustenau mit 2:1.

In einem spannenden Spiel setzte sich der Jubilar knapp aber verdient mit 4:3 gegen starke Bregenzer durch. Manuel Honeck drückte in der ersten Halbzeit dem Spiel seinen Stempel auf. Bereits in der 6. Minute erzielte er nach Vorarbeit von Gültekin Sönmez die Führung. Nachdem der Bregenzer Banzeo in der 26. Minute zum Ausgleich einnickte, hämmerte Honeck vom 16er den Ball volley in die linke Kreuzecke. Das war dann zugleich der Pausenstand.

Viele Wechsel nach der Pause

Beide Trainer wechselten in der zweiten Halbzeit kräftig durch. Der Spielfluss ging dadurch etwas verloren und es dauerte lange ehe das Spiel wieder an Spannung zunahm. Eine Viertelstunde vor Schluss sah der Schiedsrichter ein Foulspiel von FCD-Verteidiger Patrick Pircher im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwertete Joppi zum 2:2 (75.). Nur drei Minuten später stellte der Ex-Dornbirner Mujic sogar auf 2:3 für die Bregenzer.

Acht Minuten vor dem Ende foulte auf der Gegenseite der Bregenzer-Torhüter den eingewechselten Elvis Alibabic ebenfalls im Strafraum. Can Kevin Banoglu trat an und versenkte das Leder souverän zum Ausgleich (82.). Damit aber nicht genug. Nach schöner Vorarbeit von Neuzugang Jan Gmeiner überhob Elvis Alibabic den Goalie zum verdienten 4:3-Endstand (84.).

 

Altach setzte sich knapp im Erstliga-Duell durch

Auch das zweite Spiel an diesem wunderschönen Nachmittag blieb bis zum Schluss spannend. In der ersten Halbzeit gab es tolle Torraum-Szenen auf beiden Seiten. Aber Treffer wollte vorerst keiner fallen. Und als alle schon mit einem 0:0 rechneten, traf eine Minute vor der Halbzeit der starke Daniel Luxbacher zur 1:0-Pausenführung für die Altacher.

Nach dem Wechsel war es weiterhin ein offener Schlagabtausch. Wieder war es dann Luxbacher der auf 2:0 für die Altacher stellte (52.). In weiterer Folge probierten die Lustenauer alles um das Spiel noch zu drehen. Doch der Anschlusstreffer vom Einwechselspieler Sascha Wörgetter war zu wenig (67.). Thiago hatte am Schluss noch den Ausgleich auf dem Fuß, doch er scheiterte am Altacher-Schlussmann Kobras.

 

Gratulation an die Gäste aus Altach zum Turniersieg!

 

 

FC Mohren Dornbirn 1913 – SC Bregenz 4:3 (2:1)
Stadion Birkenwiese, 1200 Zuschauer

Torfolge: 6. 1:0 Manuel Honeck, 26. 1:1 Stephane Banzeo, 32. 2:1 Manuel Honeck, 75. 2:2 Franco Joppi (Elfmeter), 78. 2:3 Deniz Mujic, 82. 3:3 Can Kevin Banoglu (Elfmeter), 84. 4:3 Elvis Alibabic

 

FC Mohren Dornbirn 1913:
Marco Rößle (46. Dominik Lampert); Johannes Hirschbühl (24. Simon Walch), Patrick Pircher, Alexandar Petkovic, Marc Kühne (46. Yusuf Yildirim); Can Kevin Banoglu, Kevin Dold (52. Emre Altindal), Gültekin Sönmez, Semih Yasar, Jan Gmeiner (89. Mario Hörburger); Manuel Honeck (46. Elvis Alibabic)

SC Bregenz:
Benedikt Simma; Andreas Malin, Serkan Yildiz, Matthias Einsle, Julian Jakubec; Franco Joppi, Dennis Alibabic, Baris Özcan, Uli Winkler, Deniz Mujic; Banzeo Stephane

Ersatz: Florian Kloser, Luca Sgarabottolo, Julian Mair, Seser Killicer, Shqipron, Stefan Macanovic, Mario Moosmann

 

SCR Altach – Austria Lustenau 2:1 (1:0)
Stadion Birkenwiese, 2200 Zuschauer

Torfolge: 44. 1:0 Daniel Luxbacher, 52. 2:0 Daniel Luxbacher, 67. 2:1 Sascha Wörgetter

 

SCR Altach:
Martin Kobras; Alexander Pöllhuber, Andreas Lienhart, Martin Harrer, Felix Roth, Emanuel Schreiner, Benedikt Zech, Hannes Aigner, Daniel Luxbacher, Boris Prokopic, Louis Mahop Ngwat

Ersatz: Thomaz Leandro, Philipp Netzer, Aaron Kircher, Felipe Dorta, Julian Erhart, Timo Wölbitsch, Florian Neuhold, Patrick Seeger, Marcel Canadi

SC Austria Lustenau:
Christopher Knett; Fall Wal, Dominic Pürcher, Christoph Stückler, Alves Jailson, Patrick Salomon, Marcel Schretter, Simon Kühne, Mario Bolter, Emanuel Sakic, Markus Obernosterer

Ersatz: Thiago de Lima Silva, Mehmet Bulut, Lukas Hefel, Yusuf Özüyer, Sascha Wörgetter Maciel Gomes

Schreibe einen Kommentar