Lauterach, Altach und Wolfurt/Kennelbach holen die Nachwuchstitel

Kein Landesmeistertitel für die Rothosen-Nachwuchsabteilung bei den Titelkämpfen, zwei Final- Niederlagen sogar erst im Elferschießen.

Meisterfoto: Rothosen U11b - Gratulation!

Meisterfoto: Rothosen U11b – Gratulation!

Enttäuschte Gesichter im Lager von Jubilar FC Dornbirn nach dem VFV-Finaltag im Rahmen der Landesmeisterschaften im Waldstadion Hard. Statt einem möglichen Abräumer und dem Tripleerfolg in allen drei Altersstufen (U-13, U-15, U-17) standen die Rothosen-Teams am Ende mit leeren Händen da, als kleine „Entschädigung“ gab es wenigstens die Silbermedaille und den Vizelandesmeistertitel. Dornbirn wollte es dem SC Bregenz nachmachen und dasselbe Kunststück wie die Bodenseestädter vom Vorjahr erreichen. Nichts wurde es aus dem erhofften Dreifach-Titelgewinn für Jubilar Dornbirn. In zwei der drei Finalis verloren die Rothosen sogar erst im Elferschießen. Göttin Fortuna war den Messestädtern nicht hold und nach dem Schlusspfiff gab es viele Tränen. Dornbirn ließ eine große Chance aus, so eine Möglichkeit wie in dieser Meisterschaft wird es für den Jubilar wohl nicht mehr geben.

15 Elfer in zwei von drei Endspielen

Erst der sechste Strafstoß brachte im Endspiel der Unter-17-Jährigen die endgültige Entscheidung zugunsten der Spielgemeinschaft Wolfurt/Kennelbach. Held der Partie war SG-Tormann Luka Hammer, Sohn vom ehemaligen „Bomber“ Alwin. Der Schlussmann hielt die beiden Elfer von Pierce Lange und Robin Jenny, Mitspieler Lennon Hartmann schoss vorbei. Dornbirn vergab alle drei Strafstöße, die SG Wolfurt/Kennelbach brachte alle drei im gegnerischen Tor unter. Pech für Dornbirn, da ein umstrittenes Tor von Einwechselspieler Eyüp Cansiz wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung fand (72.). Für das Team der SG Wolfurt/Kennelbach war es in der dritten VFV-Finalteilnahme schon der zweite Landesmeistertitel. Schon bei den Unter-13-Jährigen triumphierte vor vier Saisonen praktisch dieselbe Mannschaft und wurde damals Erster auf Landesebene. Im U-15-Bereich setzte es für die SG Wolfurt/Kennelbach eine knappe Finalpleite. Mit Lukas Zwickle, Andre Spiegel und Kilian Kalb kamen in der abgelaufenen Saison schon drei U-17-Kicker in der Vorarlbergligamannschaft beim FC Wolfurt zum Einsatz.

An Spannung kaum zu überbieten war auch das Endspiel der Unter-15-Jährigen. Neun Elfmeter waren notwendig um den diesjährigen Landesmeister dieser Altersstufe zu küren. Altach hatte das glücklichere Ende für sich. Der SCRA-Goalie Matthias Gächter hielt den entscheidenden Elfer von FCD-Spieler Tim Wunderlich. Dabei lag Altach nach einer Viertelstunde schon mit 0:3-zurück, ehe den Rheindörflern noch der Ausgleich gelang. In der Nachspielzeit erzielte ausgerechnet Nico Schöpf (Sohn von Christian) per Kopf das vielumjubelte 3:3 und rettete Altach noch ins Elferschießen.

In der jüngsten Altersstufe (U-13) wurde Lauterach seiner Favoritenrolle mehr als gerecht. Ein Doppelpack von Robin Fricke und ein Tor von Simon Riedmann stellten den 3:0-Sieg her. Somit blieb Lauterach während der gesamten Saison 2012/2013 ungeschlagen. Der 22.Sieg von der Truppe um Trainer Rihad Subasic bedeutete gleichzeitig den verdienten Landesmeistertitel. (vol.at)

 

VFV-Nachwuchs Landesmeisterschaften 2013Unter 17-Bewerb, Finale

Wolfurt/Kennelbach – FC Mohren Dornbirn 3:0 i.E (1:1, 0:1)

Waldstadion Hard, 500 Zuschauer, SR Bode

Torfolge: 12. 0:1 Hartmann (Freistoß), 55. 1:1 Pointner

Elferfolge: 1:0 Kalb, 1:0 Lange/Hammer hält, 2:0 Zwickle, 2:0 Hartmann verschießt, 3:0 Drexel, 3:0 Jenny/Hammer hält

FC Mohren Dornbirn: Lang; Pleij, Hartmann, Wehinger (90. Altundal), Lange; Stoss (46. Cansiz), Uyanik, Kalebasi (65. Jenny), Mzik,Fabio Diem (78. Pilgram), Stojic

 

Unter-15-Bewerb, Finale

Cashpoint SCR Altach – FC Mohren Dornbirn 5:3 i.E. (3:3, 3:0)

Waldstadion Hard, 450 Zuschauer, SR Michael Baumann

Torfolge: 10. 0:1 Kreuz, 13. 0:2 Bokanovic, 16. 0:3 Bokanovic, 45. 1:3 Daradan, 59. 2:3 Schönfelder, 80. 3:3 Nico Schöpf (Kopfball)

Elferfolge: 1:0 Daradan, 1:1 Wielander, 2:1 Nico Schöpf, 2:2 Thurnher, 3:2 Lampert, 3:3 Gür, 4:3 Holubec, 4:3 Wunderlich vergibt/Gächter hält, 5:3 Benedikt Riedmann

FC Mohren Dornbirn: Janek Diem; Schertler, Bokanovic, Thurnher, Gür; Gurschler, Fussenegger, Schmid, Kreuz; Wielander, Ocak: Eingewechselt wurden: Ottis, Daniel Krstic, Demirci, Metzler

 

Unter-13-Bewerb, Finale

FC Lauterach – FC Mohren Dornbirn 3:0 (1:0)

Waldstadion Hard, 300 Zuschauer, SR Macanovic

Torfolge: 22. 1:0 Fricke, 49. 2:0 Riedmann, 54. 3:0 Fricke

FC Mohren Dornbirn: Fessler (41. Bosnjak); Rachbauer, Kreil (66. Corbaci), Rusch, Abdijanovic; Özkaya (25. Kulac), Celikkaya, Dumanli, Klammer (41. Ertugrul); Klein, Krnjic (25. Ibrisimovic)

Schreibe einen Kommentar