Starkes Jubiläumsbuch zum Geburtstag!

Autor Christian Rhomberg nahm in seinem Werk „100 Jahre FC Dornbirn“ nicht nur die Geschichte der Rothosen genau unter die Lupe.

Knapp zwei Jahre intensive Arbeit und eine lange Vorbereitungszeit stecken in diesem Werk“, erklärte der stolze Autor Christian Rhomberg bei der Präsentation des Jubiläumsbuches „100 Jahre FC Dornbirn“. Der neu errichtete Pavillon auf der Birkenwiese und der zugehörige Vorplatz platzte am Mittwochabend aus allen Nähten als Adi Fischer gemeinsam mit dem Verfasser einen ersten Einblick in das tolle Buch gab.

Blick hinter die Kulissen

Den Leser erwartet nicht nur die chronologische Geschichte des FCD von den Pionierzeiten bis zu den Turbulenzen der Gegenwart, sondern Rhomberg lieferte auch einen sehr spannenden Blick hinter die Kulissen. Für den Historiker, der am  BG Bregenz-Gallusstraße Deutsch und Geschichte unterrichtet, war von Anfang an klar, dass nicht nur Zahlen und Fakten wichtig sind. Die „Figuren“, sprich Kicker, sollten ebenfalls in den Vordergrund rücken und mit ihnen verbunden zahlreiche Geschichten und Anekdoten.

„Die meisten Fußballvereine sind aus Turnvereinen entstanden. Turnen und Fußball verträgt sich nicht, so lautete die Botschaft in den Gründerjahren“, so umriss Rhomberg humorvoll die Situation im Gründungsjahr 1913. Daher ist auch das Ringen um gesellschaftliche Anerkennung und um eine geeignete Sportanlage im 244 Seiten umfassenden Werk nicht zu kurz gekommen.

„Es wurde auf Kleinfeldern am Zanzenberg und am Viehmarkt gespielt. Der spätere Platz am Fischbach war dann eigentlich nur ein besserer Acker“, umschrieb Rhomberg die damaligen Bedingungen, von denen man sich durch das zahlreiche Bildmaterial – im Buch gibt es über 500 Abbildungen – eindrucksvoll überzeugen kann.

Das Dornbirner Stadtarchiv, das Landesarchiv und zahlreiche Helfershelfer unterstützen Rhomberg bei diesem historischen Werk. Stellvertretend für alle bedankte er sich namentlich bei Luggi Winsauer (Spieler in der Blütezeit 1963), Sigi Margreiter, der ein phantastisches Privatarchiv sein Eigen nennt, und dem damaligen Pressefotgraf Otto Bitsche.

„Enorm viel Spaß gemacht“

„Es war eine sehr große Herausforderung, aber es hat enorm viel Spaß gemacht“, so Rhomberg, der es besonders spannend fand, dass im Verlauf der Zeit immer wieder neues interessantes Material an ihn herangetragen wurde. Das Jahrhundertbuch der Dornbirner Rothosen ist für den Messestädter mit enorm viel Herzblut verbunden und da passt es bestens, dass Rhomberg in knapp einem Monat selbst ein rundes Jubiläum – er wird 60 – feiert.

Bis aber so weit ist kann er die weiteren Feierlichkeiten des FC Dornbirn genießen, die vom 27. bis 30. Juni sowie vom 5. bis 7. Juli über die Bühne gehen. Am nächsten Donnerstag erfolgt der Startschuss mit einem großen Festabend auf der Birkenwiese und am Freitag beginnt das Fußballturnier mit den Vorarlberger Spitzenmannschaften.  Dabei trifft Hausherr FC Dornbirn auf Austria Lustenau (17.30 Uhr) und der SCR Altach duelliert sich mit dem SC Bregenz (19.30 Uhr).  Die Finalspiele steigen am Samstag.

Tolle Geburtstagsfotos findet ihr in der Galerie 2012/13 – Fotograf: Dietmar Stiplovsek

Schreibe einen Kommentar