Heimgala lässt Rothosen-Fans jubeln – Verdienter Sieg gegen Pinzgau/Saalfelden

Mujic-Triplepack bei Kantersieg. Banoglu und Yasar die weiteren Torschützen. Starke Mannschaftsleistung lässt nie Zweifel aufkommen. Bei konsequenterer Chancenauswertung wäre ein noch weitaus höherer Sieg möglich gewesen. Kommenden Samstag geht’s nach Salzburg zum USK Anif.
 

Ganze 5x durften Fans und Spieler heute jubeln!

Ganze 5x durften Fans und Spieler heute jubeln!

Nach der letzten Heimpleite gegen Andelsbuch rollte heute Nachmittag  der Rothosen-Express wieder in die richtige Richtung. Unsere Mannschaft war taktisch perfekt eingestellt und von Anfang an voll konzentriert. In der 3. Spielminute flankte Semih Yasar von rechts den Ball in den Strafraum. Dort stand Goalgetter Deniz Mujic perfekt und netzte ohne Mühe zur viel umjubelten 1:0-Führung ein. Nur zwei Minuten später erhöhte der stark spielende Can Kevin Banoglu, unter starker Mithilfe von Goalie Heller, auf 2:0 (5.). Und nachdem Deniz Mujic in der 27. Minute gar auf 3:0 erhöhte war das Spiel praktisch entschieden. Vorarbeit zu diesem Treffer lieferte Kevin Dold. Die Gäste hatten in der 8. Minute ihre einzige Torchance in der ersten Halbzeit. Andreas Malin konnte den Pinzgauer Angreifer beim Torschuss aber entscheidend hindern.

Mit einer verdienten 3:0-Pausenführung ging es in die Kabinen.

 

Beide Trainer schickten ihre Mannschaften unverändert in den zweiten Abschnitt. In der 58. Minute verkürzten die Gäste, nach einem gestochere am 16er, auf 3:1. Allerdings nur eine Minute später stellte Deniz Mujic den alten Torabstand wieder her. Mit seinem dritten Tor an diesem Nachmittag und seinem bereits 6. im Frühjahr nahm er den Gästen den letzten Funken Hoffnung (59.). Zehn Minuten vor Schluss gelang auch Semih Yasar, nach schöner Vorarbeit von Esref Demircan, sein Tor zum 5:1-Endstand.

Hätte Johannes Hirschbühl & Co. alle Torchancen genutzt, wäre eine Zweistellige möglich gewesen. Deniz Mujic (12./38./40./Querlattenkopfball/54./62.), Andreas Malin (13./63./76.), Kapitän Johannes Hirschbühl (36.) und Semih Yasar (79.) ließen beste Einschussmöglichkeiten aus.

FC Mohren Dornbirn 1913 – FC Pinzgau/Saalfelden 5:1 (3:0)
Stadion Birkenwiese, 450 Zuschauer, SR Hell

Torfolge: 3. 1:0 Deniz Mujic, 5. 2:0 Can Kevin Banoglu, 27. 3:0 Deniz Mujic, 58. 3:1 Tandari, 69. 4:1 Deniz Mujic, 80. 5:1 Semih Yasar

FC Mohren Dornbirn 1913:
Edwin Joshua Ndybisi; Sercan Altuntas (76. Patrick Schäfer), Patrick Pircher, Andreas Malin, Johannes Hirschbühl (55. Elias Greber); Semih Yasar, Gültekin Sönmez, Kevin Dold (60. Esref Demircan), Can Kevin Banoglu; Dejan Stanojevic, Deniz Mujic

FC Pinzgau/Saalfelden:
Heller; Jutric, Holeecz, Mühlbacher (79. Ortner), Fürstauer (61. Arzböck), Keil, Unterberger, Lausch, Popovic (68. Rathgeb), Tosic, Tandari

Schreibe einen Kommentar