Schweres Auswärtsspiel in Innsbruck

+++ Pircher und Sönmez in der Startaufstellung ++ Stanojevic wieder im Kader ++ Nächste Woche Mittwoch Derby-Kracher und großes Mohrenfest mit Bierpräsentation auf der Birkenwiese! +++

 

Darf endlich wieder gejubelt werden?

Die Wacker Innsbruck Amateure mussten sich vor zwei Wochen in Wattens knapp geschlagen geben. Auch wenn die Löberbauer-Truppe noch nicht direkt in Gefahr ist, könnte es im Abstiegskampf noch eng für sie werden. Der FC Mohren Dornbirn 1913 arbeitete die Auftaktniederlage in Seekirchen mit vielen Einzelgesprächen auf. Dabei nahm sich Trainer Peter Sallmayer die Mannschaft zur “Brust”. Der Derby-Hit gegen den FC Hard wird am kommenden Mittwoch um 19 Uhr nachgeholt. Die Dornbirner können die Reise in die Tiroler Landeshauptstadt mit einem guten Gefühl antreten, immerhin gab es in den letzten drei direkten Begegnungen drei Siege für die Sallmayer-Truppe. Allerdings haben die Gäste nach wie vor mit Personalsorgen zu kämpfen, von der langen Liste kommt Patrick Pircher und Dejan Stanojevic wieder zurück in den Kader. (regionalliga.at/vol.at)

Verletzt: Dominik Lampert, Patrick Schäfer, Johannes Hirschbühl, Ermin Caluk und Direnc Borihan;

 

Trainerstimmen:

Trainer Peter Sallmayer: „Die Mannschaft muss erkennen in welcher Situation wir sind. Mit “schön spielen” werden wir nicht nach vorne kommen, die Burschen müssen den Abstiegskampf annehmen.”

Trainer Werner Löberbauer: „Ich bin überrascht über die Dornbirner Situation. Wir haben gegen sie im Herbst nicht gut ausgeschaut. Wir werden uns von der Tabellensituation nicht blenden lassen und ich werde die Mannschaft auf einen starken Gegner einstellen.“

 

Sonntag, 07. April 2013
Wacker Innsbruck Amateure – FC Mohren Dornbirn 1913
Tivoli W1, 15 Uhr, SR Vitzkotter

Schreibe einen Kommentar