Auswärtspleite in Seekirchen

Bereits vor dem Spiel gab es die erste Hiobsbotschaft: Patrick Pircher musste in der Nacht auf Samstag wegen einem schmerzenden Weisheitszahn ins Stadtspital und konnte die Reise nach Salzburg daher nicht mitmachen.

 

Bei starken Ost-Wind und eisigen Temperaturen klappte beim heutigen Auswärtsspiel so gut wie nichts. Kapitän Johannes Hirschbühl und Patrick Pircher konnten nicht adäquat ersetzt werden. Ein Spiel ohne echte Torchance auf beiden Seiten.

 

Führung aus dem nichts

Die Führung der Gastgeber fiel aus heiterem Himmel. Nach einem Angriff über links konnte zuerst noch Sercan Altuntas retten. Seine ungewollte Kopfball-Vorlage konnte Taferner ohne Probleme zum 1:0 verwerten (24.). Kevin Dold & Co. konnten keine nennenswerte Tormöglichkeit herausspielen.

Nach der Halbzeit änderte sich nicht viel. Auf beiden Seiten gab es keine Torchance. Erst gegen Ende des Spiels versuchte unsere Mannschaft Fußball zu spielen. Doch an diesem Tag sollte nichts gelingen. Und als aus einem Konter das 2:0 fiel, wiederum durch Taferner, war das Spiel endgültig entschieden (90.).

 

Gülte Comeback und 15 Mann starker Fanklub

Trotz des schlechten Spiels gab es zwei erfreuliche Ereignisse an diesem Tag: 1. Gültekin Sönmez feierte ein 28 Minuten Comeback – braucht aber logischer Weise noch Spielpraxis. 2. Unser Fanklub, vertreten durch 15 White Devils, machte trotz widrigen Verhältnissen 90 Minuten lang eine Super-Stimmung!

 

Ein sichtlich enttäuschter Trainer Peter Sallmayer zum Spiel: „Bei den heute herrschenden widrigen Bedingungen hat uns die nötige Qualität gefehlt. Gegen den starken Wind und die schlechten Platzverhältnisse hatten wir kein Rezept. Danke unserem Fanklub der 90 Minuten für eine tolle Stimmung sorgte! Unser Fokus liegt jetzt auf dem nächsten Spiel gegen Hard. Da müssen und werden wir uns ganz anders präsentieren“.

 

SV Seekirchen – FC Mohren Dornbirn 1913 2:0 (1:0)
Sportzentrum Aug, 100 Zuschauer, SR Schiffmann (sehr gut)

Torfolge: 24. 1:0 Taferner, 90. 2:0 Taferner

Gelbe Karten FCD: 56. Deniz Mujic, 58. Andreas Malin, 84. Ludovic Mathys

 

SV Seekirchen:
O Connor; Taferner, Kletzl, Aigner, Goudiaby, Urbanek, Kreuzwirth, Federer (75. Junger), Wührer (69. Müllechner), Rösslhuber, Mayr (81. Seidl)

 

FC Mohren Dornbirn 1913:
Edwin-Joshua Ndybisi; Ludovic Mathys, Dominik Heidegger, Andreas Malin, Sercan Altuntas; Esref Demircan (62. Gültekin Sönmez), Can Kevin Banoglu, Kevin Dold, Semih Yasar, Manuel Honeck; Deniz Mujic

 

Ein paar Impressionen zum Spiel findet ihr in der Galerie.

Schreibe einen Kommentar