5:1-Kantersieg gegen Wolfurt

Doppelter-Mujic und Mathys ebnen Heimsieg gegen den FC Wolfurt. Youngster Inama mit starker Vorstellung. Spiel stand auch im Zeichen von Goalie Lampert – Debüt nach langer Verletzungspause.

 

Kapitän Hirschi bot eine starke Leistung

Im heutigen Testspiel gegen den sechsten des Vorarlbergliga fuhr unsere Mannschaft einen nie gefährdeten 5:1-Kantersieg ein. Allerdings musste unser Trainer Peter Sallmayer bereits nach sechs Spielminuten das erste Mal wechseln. Für den angeschlagenen Andreas Malin (Oberschenkelprobleme) kam Sercan Altuntas aufs Feld.

Die erste Torchance im Spiel hatte der FC Wolfurt nach einem Eckball. Dann dauerte es bis zur 18. Minute. Dejan Stanojevic mit einer einem Angriff über links, seine Flanke fand den Kopf von Deniz Mujic und der eiskalt zur 1:0-Führung. Danach hatte Manuel Honeck noch zwei Riesen-Möglichkeiten um das Spiel zu entscheiden. Doch beide male war der Wolfurter-Schlussmann der Sieger. In der 41. Minute konnte sich auch Goalie Dominik Lampert auszeichnen. Er rettete in extremnis und hielt die 1:0-Pausenführung fest.

Etliche Wechsel zur Pause auf beiden Seiten

Auf Seiten der Heimischen kamen Ermin Caluk und Esref Demircan zur Halbzeit. Nach 60 Minuten auch noch der starke Sebastian Inama. Nach 49 Minuten konnten die Gäste noch den Ausgleich erzielen. Schönes Tor nach einer Unachtsamkeit in der FCD-Hintermannschaft.

Entscheidung binnen sieben Minuten

Für die endgültige Entscheidung brauchten Hirschi & Co nur sieben Minuten. Zuerst traf Neuzugang Ludovic Mathys in der 52. Minute mit einem seiner beiden Traumtoren aus spitzen Winkel zur 2:1-Führung. Nach 55 Spielminuten war Esef Demircan per Abstauber – nach Schuss von Deniz Mujic – zur Stelle. Dann der Höhepunkt im Spiel: der starke Mittelfeld-Regisseur Dejan Stanojevic hob den Ball über die Wolfurter-Hintermannschaft. Ludo Mathys nahm den Ball an und hob ihn anschließend über den Goalie. Den Schlusspunkt setzte dann wiederrum Deniz Mujic. Bereits am Boden liegend behauptete er den Ball. Nachdem er wieder auf den beiden war, zuerst eine Drehung, dann zwei Übersteiger und anschließend ein satter Schuss ins kurze Eck.

Gültekin Sönmez als Zaungast und Daumendrücker

Bei Heimkehrer Gülte verläuft die Heilung nach seinem Kreuzbandriss sehr gut. „Ich werde nächste Woche Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Ich hoffe das ich noch ein oder zwei Testspiele bestreiten kann um dann Ende März zum Auftakt der Frühjahrssaison wieder voll fit zu sein“, so ein hochmotivierter Gültekin Sönmez.

 

FC Mohren Dornbirn 1913 – FC Wolfurt 5:1 (1:0)
Kunstrasen Birkenwiese, 100 Zuschauer, SR Feurle

Torfolge: 18. 1:0 Deniz Mujic, 49. 1:1, 52. 2:1 Ludovic Mathys, 55. 3:1 Esref Demircan, 59. 4:1 Ludovic Mathys, 5:1 Deniz Mujic

 

1. HZ: Dominik Lampert; Andreas Malin (6. Sercan Altuntas), Patrick Pircher, Elias Greber, Johannes Hirschbühl; Manuel Honeck, Can Kevin Banoglu, Kevin Dold, Dejan Stanojevic, Semih Yasar; Deniz Mujic

2. HZ: Dominik Lampert; Ermin Caluk, Dominik Heidegger, Patrick Pircher, Sercan Altuntas; Ludovic Mathys, Johannes Hirschbühl, Dejan Stanojevic, Kevin Dold (60. Sebastian Inama), Esref Demircan; Deniz Mujic

Schreibe einen Kommentar