Endlich – Rothosen siegen verdient in Salzburg!

Von Beginn an übernahmen heute Nachmittag die Rothosen das Kommando. Bereits in der zweiten Spielminute hatte Esref Demircan die erste Großchance. Doch er scheiterte am überragenden Pongauer Schlussmann Stepan. Dann dauerte es bis zur 11. Minute bis zur nächsten Chance im Spiel. Doch auch Manuel Honeck scheiterte, nach weiten Ausschuss von Goalie Ndybisi,  am Schlussmann. Nur zwei Minuten später rettete Andreas Malin nach einem Eckball auf der Linie. Bei der nächsten Pongauer Torchance konnte sich unser Tormann Ndybisi das erste Mal auszeichnen. Nach einem gut getretenen Freistoß rettete er in extremnis. In weiterer Folge dominierten wir das Spiel. Unser Kapitän Johannes Hirschbühl und Mittelfeldakteur Dejan Stanojevic zeigten in dieser Phase des Spiels ihre Stärken. Dejan war es dann auch der die nächste 100%-Tormöglichkeit hatte. Doch sein Schuss ging, nach einer tollen Einzelaktion, übers Tor. Die heimischen hatten nur noch eine offensive Aktion. Doch ein scharfer Querpass von der linken Seite fand keinen Abnehmer. Wir hingegen hatten etliche Kontermöglichkeiten die allesamt nicht sauber zu Ende gespielt wurden. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

 

Nach der Halbzeit kaum Veränderungen im Spiel. Aus dem Spiel heraus kaum Möglichkeiten vom TSV. Nur nach Standards kamen sie vor das FCD-Gehäuse. Es dauerte allerdings auch bis zur 55. Min. bis zur nächsten FCD-Chance. Doch Esref Demircan verdribbelte sich im Strafraum. Nach einer Stunde Spielzeit keine weitere nennenswerte Chance im zweiten Durchgang. Dabei stachen speziell beide Abwehrreihen heraus. Bei uns hatten beide Innenverteidiger (Pircher / Hirschbühl) alles im Griff und kommandierten ihre Vorderleute. Nach 64. Minuten eine der wenigen Pongauer Chancen. Flanke von rechts aber unser Goalie war auf dem Posten. Dann, zwei Minuten später der große Auftritt von Patrick Pircher. Nach einer von Dejan Stanojevic getretenen Ecke war Patrick zur Stelle. Mit einer sehenswerten Direktabnahme markierte er, alleinstehend am zweiten Pfosten, das völlig verdiente 0:1 für den FCD!!!

In weiterer Folge hatte Hirschbühl und Co. alles im Griff. Spielerisch und auch technisch hatten wir heute klare Vorteile. Vor allem im Mittelfeld waren Dejan und Semih sehr bemüht und kurbelten die FCD-Offensive ein ums andere Mal an. Als Abräumer vor der Abwehr brillierte der wieder genese Kevin Dold!

Eine Viertelstunde vor Schluss wurde es dann noch etwas hektisch im Spiel. Nach einem Eckball schoss Dejan an die Querlatte. Den Nachschuss schoss der völlig alleinstehende Patrick Pircher genau auf Tormann Stepan (78.). 10 Minuten vor dem Ende unternahmen auch die Pongauer zaghafte Angriffsbemühungen. Doch zu stark stand an diesem Nachmittag unsere Hintermannschaft. In der 86. und 88. Minute die beiden unrühmlichen Auftritte von Dejan und Esref. Beide flogen nach einer Tätlichkeit völlig überflüssig vom Platz. Wobei der Ausschluss von Dejan sehr fragwürdig war! Nach einem „netten Gespräch“ zwischen dem am Boden liegenden Dejan mit dem Pongauer Schlussmann zeigte der Tiroler Schiedsrichter Wildauer, nach Absprache mit dem Linienrichter die Rote Karte.

Schlussendlich brachten neun Dornbirner das 0:1 über die Zeit. Und das völlig verdient!

 

 

TSV St. Johann/Pongau – FC Mohren Dornbirn 1913 0:1 (0:0)
Sportplatz St. Johann, 120 Zuschauer, SR Wildauer

Torfolge: 66. 0:1 Patrick Pircher

Gelbe Karten FCD: 86. Johannes Hirschbühl, 90. Semih Yasar

Rote Karten FCD: 86. Dejan Stanojevic, 88. Esref Demircan (beide Tätlichkeit)

 

FC Mohren Dornbirn 1913:
Edwin Joshua Ndybisi; Andreas Malin, Patrick Pircher, Johannes Hirschbühl, Marco Düngler (73. Elias Greber); Esref Demircan, Kevin Dold, Semih Yasar, Dejan Stanojevic, Manuel Honeck (91. Sebastian Inama); Direnc Borihan (95. Okan Kaya)

(Anm.: Marco Düngler wurde wegen einer Leistenverletzung ausgewechselt)

 

TSV St. Johann/Pongau:
Ludwig; Sahin, Vavrousek, Sendlhofer, Hupf, Gruber, Kronreif (52. Klammer), Barnjak, Eder, Krimbacher, Eder

 

Statistik zum Spiel:

TSV St. Johann/Pongau – FC Mohren Dornbirn 1913 0:1 (0:0)

Tore: 0 / 1
Torschüsse: 6 / 11
Abseits: 2 / 0
Ecken: 7 / 5
Fouls: 13 / 16
Gelbe Karten: 1 / 2
Rote Karten: 0 / 2

 

Einige Impressionen zum tollen Auswärtssieg in der Galerie.

Schreibe einen Kommentar