Verdiente Niederlage beim schlechtesten Städtederby der letzten Jahre!

Das wohl schlechteste Derby der letzten Jahre endete gestern Nachmittag mit einer verdienten FCD-Niederlage. Die Rothosen boten auf dem Krautacker Birkenwiese eine sehr schwache Leistung.

Seit dem 13. September 2008 wartete der SC Bregenz gegen unsere Rothosen auf ein Erfolgserlebnis. Topduman netzte per Kopf schon in der 14. Minute ein. Allerdings half Goalie Ndybisi beim einzigen Tor in diesem Prestigeduell kräftig mit. Oliveira brachte einen Flankenball in den Strafraum, der gebürtige Nigerianer „patzte“ und Topduman brachte somit schon früh die Entscheidung. Der Kopfball konnte dann auch im nachfolgenden Gestocher kurz vor der Torlinie von keinem Spieler mehr berührt werden. Überhaupt mussten wir uns gestern erstmals zu Hause von den Bregenzern geschlagen geben. 1200 Zuschauer sahen wohl das schlechteste Städteduell seit Jahren.

Nach Seitenwechsel vergaben die Gäste durch Oliveira (50./Heber), Gomes (62.), Topduman (65.) weitere gute Einschussmöglichkeiten. Dornbirn? Die Rothosen enttäuschten in allen Belangen und wussten nicht zu überzeugen. Manuel Honeck (27./59.) vergab die besten Chancen. Ansonsten versuchten es unsere Schützlinge vorwiegend mit Weitschüssen. In der 76. Minute sah unser Mittelfeldspieler Can Kevin Banoglu noch die Rote Karte. Harte Zeiten warten nun auf uns: Es folgt zuerst  die schwere Partie in Liefering und dann kommt Kufstein auf die Birkenwiese.

Apropos FC Kufstein: Bei diesem Heimspiel kocht Oskar Mehlsack mit seinem Team groß auf. In zusammen Arbeit mit Metzger Gernot Prantl findet ab der Halbzeitpause die jährliche Schlachtpartie statt.  

 

Trainer Peter Sallmayer im vol.at/tk Interview: „Wir haben Probleme mit uns und dem katastrophalen Platz gehabt und verdient verloren. Das wir in der Meisterschaft so einen großen Rückfall erleben, war nicht eingeplant. Der miserable Platz ist keine Entschuldigung aber wir überlegen uns nicht besser auf dem Kunstrasenplatz zu spielen. Wir machen uns vor dem Publikum nicht mehr lächerlich. In der Winterpause wird alles genau analysiert und dann Schritte gesetzt. Aber es muss was passieren“.

 

 

FC Mohren Dornbirn 1913 – SC Bregenz 0:1 (0:1)
Stadion Birkenwiese, 1200 Zuschauer, SR Bode

Tor: 14. 0:1 Topduman

Rote Karte: 76. Can Kevin Banoglu

FC Mohren Dornbirn 1913: Edwin Joshua Ndybisi; Patrick Schäfer, Andreas Malin, Dominik Heidegger, Marco Düngler (46. Patrick Pircher); Can Kevin Banoglu, Johannes Hirschbühl, Direnc Borihan, Dejan Stanojevic (46. Esref Demircan), Semih Yasar; Manuel Honeck

SC Bregenz: Batir; Yildiz, Golemac, Neunteufel, Breitenberger; Lingg, Alibabic (60. Einsle), Topduman, Oliveira, Joppi; Gomes (68. Bartolini)

Schreibe einen Kommentar