Johann „Hans“ Buzek zu Gast in Dornbirn

FC Dornbirn Legende Hans Buzek (Bild) wird uns kommenden Dienstag beim ÖFB-Samsung-CUP Spiel gegen FAK Austria Wien LIVE im Stadion die Daumen drücken.

Er ist der Goldtorschütze von 1969 als der FCD die große Austria aus Wien mit 1:0 schlagen konnte.

Bereits mit 17 Jahren feierte der gelernte Goldschmied seinen ersten Meistertitel – im Dress der Vienna (1955). Nur ein Jahr später wurde er Österreichischer Torschützenkönig.

Die Einberufung ins Nationalteam ließ da natürlich nicht lange auf sich warten: Buzek debütierte im Alter von 17 Jahren, 5 Monaten und acht Tagen – und war somit damals der jüngste rot-weiß-rote Teamspieler der Geschichte (insgesamt 42 Spiele/9 Tore, u.a. WM-Teilnehmer 1958).

Hans Buzek spielte bei den meisten der großen Wiener Vereine: Vienna (1950-1963), Austria (1963-1967), Wiener Sportclub (1967-1969), FC Dornbirn (1969/70), Rapid Wien (1970-1972) und Austria Klagenfurt (1972/73). Nach seiner aktiven Karriere war Hans Buzek zuerst Trainer beim Badener AC, anschließend übte er bei der Vienna die Funktion des Sportdirektors aus.

 

Alles Wissenswerte zum sensationellen Sieg gegen FAK Austria Wien (1969):

 

Die „Rothosen“ besiegten am 13. September 1969 die Wiener Veilchen durch ein Goldtor von Hans Buzek (Bild) mit 1:0. Das war damals der erste Saisonsieg der frisch aufgestiegenen Dornbirner, und das letzte Antreten der Wiener Austria auf der Birkenwiese – das nächste folgt am 25. September in der zweiten Runde des ÖFB-CUPS.

Bekannte Spieler haben damals das Trickot der Wiener Austria getragen: Der heutige Sportdirektor Thomas Parits („Ich kann mich an diese Niederlage nicht mehr erinnnern!“), Ernst Fiala, Robert Sara, Helmut Köglberger und ÖFB-Exteamchef Josef Hickersberger.

Der FC Dornbirn spielte damals mit folgenden Spielern: Speckle (Torhüter), Jaklitsch, Hollenstein, Thurnherr, Koller, Jubin (H. Fabian), Schrottenbaum, Schelling, Inama (Sillaber), Buzek, Bacher (Quelle: Christian Rhomberg).

Schreibe einen Kommentar