Alle guten Dinge sind drei – erster Sieg wird angestrebt

+++ Manuel Honeck (Hochzeitsreise), Andreas Malin (Leistenbeschwerden), Kevin Dold (noch nicht fit) und Ermin Caluk (Bundesheer) fallen fix aus +++ Dejan Stanojevic und Sercan Altuntas kehren zurück +++ Rothosen Post ist bereits unter “S-Fan-Tribüne” ONLINE +++ Presse: vol.at/tk und regionalliga.at +++

 

Samstag, 11. August 2012

FC Mohren Dornbirn 1913 – SV Seekirchen

Stadion Birkenwiese, 16 Uhr, SR Hell (T)

 

Mit Dejan Stanojevic und Sercan Altuntas kehren kommenden Samstag (11. August 2012, 16 Uhr) zwei Spieler zurück in den Kader. Für Kevin Dold kommt dieses Spiel leider noch zu früh, trainiert aber schon mit der Mannschaft mit und könnte nächste Woche wieder im Kader stehen. Manuel Honeck wird erst wieder beim Auswärtsspiel gegen Wals/Grünau zur Verfügung stehen. Er heiratete diese Woche und befindet sich in den Flitterwochen. Gute Besserung wünschen wir Andreas Malin, der sich an der Leiste verletzt hat. Die Dauer des Ausfalles kann noch nicht abgeschätzt werden.

Mit dem SV Seekirchen kommt ein Gegner zu uns den wir in den letzten vier Begegnungen drei Mal geschlagen haben. Den Salzburgern plagen ebenfalls grosse Verletzungssorgen und werden daher mit einem Mini-Kader anreisen. Möglich das auch Trainer und Ex-Nationalspieler Markus Scharrer einspringen muss.

Obwohl wir noch keine Punkte auf dem Konto haben müssen nun alle einen kühlen Kopf bewahren. Laut Trainer Peter Sallmayer greifen noch nicht alle Räder ineinander. Das soll sich allerdings am Samstag beim Heimspiel ändern. Es wird, auch gezwungener Masen, zu Veränderungen in der Startelf kommen. So wird, sofern im Abschlusstraining nichts mehr passiert, Edwin Joshua Ndybisi im Tor beginnen.

 

Unsere mögliche Elf von diesem Spieltag:

Edwin Joshua Ndybisi; Patrick Schäfer, Patrick Pircher, Dominik Heidegger, Marco Düngler; Sercan Altuntas, Can Kevin Banoglu, Dejan Stanojevic, Johannes Hirschbühl; Semih Yasar, Direnc Borihan;
Dominik Lampert, Esref Demircan, Max Freitag, Elias Greber

Schreibe einen Kommentar