FCD mit toller Bilanz und auf dem “richtigen Weg“

Der FC Mohren Dornbirn konnte in der abgelaufenen Saison nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich überzeugen.

Reges Interesse herrschte bei der gestrigen Jahreshauptversammlung die auf der Birkenwiese stattfand. Der Rothosen-Vorstand konnte seinen Mitgliedern und Anhängern nur Positives berichten.  Neben der tollen sportlichen Bilanz – der FCD wurde Dritter in der Westliga, verteidigte seinen Titel im VFV-Cup erfolgreich und sicherte sich den Sieg beim Wolfurter Hallenmasters – konnte auch ein Gewinn von knapp 8000 Euro erzielt werden. Und das obwohl der neue Punkterekord (64 Zähler) die Prämienkassa unerwartet hoch belastete.

      „Wir haben ein gesichertes Fundament geschaffen und sind weiter auf dem richtigen Weg“, so ein zufriedener Obmann  Arnold Streitler, der mit seinem erfolgreichen Team bei der Neuwahl im Amt bestätigt wurde. Trotzdem aber haben die Dornbirner kurzfristig keinen Profibetrieb im Visier. Man hat aus dem „verkorksten“ Erste-Liga-Auftritt in der Saison 2009/10 gelernt.

       Für Chefrainer Peter Sallmayer, für den nur Halbprofitum in einer 16-er-Liga in Frage kommt, geht dies völlig in Ordnung und er steckte auch schon die Ziele für die neue Saison ab. „Bezüglich Budgetgröße sind wir Mittelständler, werden ab sicher im vorderen Drittel  landen.“ Und Sallmayer verspricht, trotz der hochkarätigen Abgänge, auch im Jubiläumsjahr attraktiven Fußball auf der Birkenwiese.(neue/Günther Böhler)

Schreibe einen Kommentar