Abschied eines Urgesteins

FCD-Urgestein Oskar Mehlsack verlässt mit Saisonende den FC Mohren Dornbirn 1913, das Auswärtsspiel beim FC Wacker Innsbruck war für den Teammanager der letzte Auftritt nach 29 Jahren.

Seit 1993 war Oskar in verschiedenen Tätigkeiten bei den Rothosen tätig. Vom Tormanntrainer über den Posten des Sportdirektors bis hin zuletzt zum Teammanager war Oskar ein richtiger Tausendsassa. Zudem bekochte und verwöhnte Oskar Spieler und Trainer mit seinen Kochkünsten, besonders in Erinnerung bleiben seine heißgeliebten Kässpätzle. Mit dem Aufstieg kamen auch die Zuschauerinnen und Zuschauer in den Genuss seiner Kochkünste, als er mit seiner Frau Waltraud für Speis und Trank im VIP-Club sorgte.
Es fällt schwer, Oskar und seine Leistungen in wenigen Zeilen zu beschreiben, doch lässt sich sagen, dass er mehr war als seine Funktionen. Oskar war die gute Seele des Vereins, er hatte immer ein offenes Ohr und war immer zur Stelle, wenn man ihn brauchte. Teilweise bekam man das Gefühl, er wohne auf der Birkenwiese.
Wie viele Spiele und Titel Oskar bei den Rothosen miterlebt hat, lässt sich nicht abzählen. Beim letzten Spiel gegen den FC Wacker Innsbruck verabschiedete sich Oskar von seiner Mannschaft mit jenem T-Shirt, das auf den Fotos zu sehen ist.

Wir – der FC Mohren Dornbirn 1913 – möchten uns bei dir, lieber Oskar, für 29 tolle, spannende, unterhaltsame aber auch herausfordernde Jahre bei dir bedanken. Danke für die vielen schönen Erlebnisse und Spiele mit dir, danke für deine Freundschaft, danke für alles. Du hast die Birkenwiese zu einem besseren Ort gemacht.

Schreibe einen Kommentar