Heimsieg gegen Rapid II

GEPA pictures/ Oliver Lerch

Der FC Mohren Dornbirn 1913 gewinnt auf der Birkenwiese gegen den SK Rapid II mit 2:1. Bauernfeind und Wächter treffen, Stocker und Baldauf sehen Rot.

Die Rothosen waren von Spielbeginn an die spielbestimmende Mannschaft und gingen verdient in der 19. Minute durch Kilian Bauernfeind in Führung. Der Mittelfeldspieler schloss einen schön herausgespielten Konter erfolgreich im Nachschuss ab, nachdem Patrik Mijic die Latte getroffen hatte. In der 40. Minute glichen die Hütteldorfer jedoch durch Oliver Strunz aus, sein Schuss wurde unhaltbar von Aaron Kircher abgefälscht.
In der zweiten Halbzeit legten wiederum die Rothosen vor. Stefan Wächter traf nach idealem Zuspiel von Amir Abdijanovic zur neuerlichen Führung (57.). In der Folge konnte sich Torhüter Maximilian Lang auszeichnen und verhinderte den Ausgleich. Da die Rothosen ihre Konter nicht konsequent genug zu Ende spielten, wurde es am Ende nochmals spannend. Zunächst übersah Schiedsrichter Achim Untergasser, der einen schlechten Tag erwischte, ein klares Foulspiel an Bauernfeind im Strafraum der Gäste, anschließend zeigte er Interimstrainer Klaus Stocker die Rote Karte, kurz darauf auch noch Thomas Baldauf aufgrund einer Tätlichkeit. Vor allem der zweite Spielausschluss war eine krasse Fehlentscheidung, Baldauf war mehr Opfer denn Täter in dieser Situation. Schlussendlich änderte sich in einer hitzigen Schlussphase am Ergebnis nichts mehr.

Schreibe einen Kommentar