Heimniederlage gegen Liefering

GEPA pictures/ Oliver Lerch

Der FC Mohren Dornbirn 1913 unterliegt im Heimspiel am Karfreitag dem FC Liefering mit 1:4.

Auch im sechsten Anlauf konnten die Rothosen nicht gegen die Jungbullen gewinnen. Dabei legten die Hausherren zunächst gut los, ein Schuss von Kilian Bauernfeind wurde in der Anfangsphase kurz vor der Linie geklärt (9.). Dann waren es die Gäste, die durch Roko Simic gefährlich wurden. Zunächst entschärfte Lucas Bundschuh einen Schuss des Kroaten sehenswert (13.), kurz darauf hielt der Dornbirner Schlussmann einen Kopfball nach einer Ecke (18.). In der 23. Minute verfehlte dann ein Schuss von Rothosen-Torjäger Patrik Mijic das gegnerische Tor nur knapp. Und als alle schon mit einer torlosen ersten Halbzeit rechneten, tauchte Oumar Diakite frei vor Bundschuh auf, umkurvte diesen mühelos und schob zur Führung ein (44.).

Die Rothosen ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und erzielten kurz nach Wiederbeginn den Ausgleich. Amir Abdijanovic bediente Patrik Mijic, der mit seinem trockenen Abschluss Gäste-Keeper Stejskal keine Chance ließ (49.). Doch nur vier Minuten später gingen die Jungbullen wiederum in Führung. Oumar Diakite nutzte die Verwirrung in der Dornbirner Abwehr zur neuerlichen Führung (53.). Kurz darauf sorgte der eingewechselte Mamady Diambou für die Vorentscheidung (58.). Die Rothosen ließen durch Santin und Stefel noch Chancen zum Anschlusstreffer aus, für den Schlusspunkt sorgte jedoch Simic in der 93. Minute. Die Mannschaft von Trainer Muhammet Akagündüz wartet somit seit vier Spielen weiter auf einen Punktgewinn.

Schreibe einen Kommentar