Rothosen gewinnen gegen Veilchen

GEPA pictures/ Armin Rauthner

Der FC Mohren Dornbirn 1913 gewinnt in der Generali-Arena mit 2:1 gegen die Young Violets, die Neuzugänge Abdijanovic und Stefel sorgen beim Premierensieg von Akagündüz für die Treffer.

Keine vier Minuten war die Partie alt, als die Rothosen den ersten Angriff vollenden konnten. Nach einer gefühlvollen Flanke von Timo Friedrich war Eigenbauspieler Amir Abdijanovic dort, wo ein Mittelstürmer stehen muss und besorgte die frühe Führung. In Minute 18 hätten die Dornbirner die Führung noch erhöhen können, nach einer Ecke konnte ein Schuss von Abdijanovic auf der Wiener Torlinie gerade noch so geklärt werden. In der Folge übernahmen die Hausherren das Spielgeschehen, ohne dabei zwingend zu werden. In den gefährlichen Situationen waren entweder Torhüter Maximilian Lang oder die Innenverteidiger Noah Awassi und Florian Prirsch dazwischen, weshalb es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause ging.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich das Spiel zu einer regelrechten Abwehrschlacht, in der sich Maximilian Lang zum überragenden Mann entwickelte. Mit seiner Glanztat in der 60. Minute verhinderte er den Ausgleich, als er einen Kopfball von Josef Pross aus kurzer Distanz sehenswert parierte. Dann waren es jedoch die Rothosen, die erneut trafen. Mit einem sehenswerten doppelten Doppelpass spielten Patrik Mijic und Mario Stefel die violette Abwehr schwindlig, Letzterer schob anschließend überlegt zum 2:0 ein. Danach erhöhten die Veilchen den Druck, die Rothosen lieferten eine Abwehrschlacht. Mit vereinten Kräften wurden mehrere Chancen verhindert, bis in der 82. Minute ein Schuss von Armand Smrcka zum Anschlusstreffer durchrutschte. In einer spannenden Schlussphase fiel dann jedoch kein weiterer Treffer mehr, womit Muhammet Akagündüz mit den Rothosen seinen ersten Sieg feierte. Der FCD liegt nun mit 16 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz.

Zu den Highlights:

https://www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/1278277

Schreibe einen Kommentar