Bittere Niederlage

Der FC Mohren Dornbirn 1913 verliert das Kellerduell gegen Steyr mit 1:4 und übernimmt damit die Rote Laterne.
Der FC Dornbirn erwischt in Steyr einen Traumstart – in der 4. Minute ist Mario Jokic nach einem Eckball zur Stelle und macht bei seinem Startelf-Comeback nach langer Verletzungspause das frühe Führungstor.
Aber auch bei Steyr funktionieren die Eckbälle – nur drei Minuten später der Ausgleich – Anderson lässt Alem Pasic ziemlich problemlos einnicken.
Noch in der Anfangsviertelstunde gehen die Gastgeber in Führung, Oliver Filip drückt den Ball über die Linie.
Bei einem Gerangel nach dem Pausenpfiff schwächen sich die Dornbirner selbst, Anderson sieht nach einer Tätlichkeit die rote Karte.

Nach dem Seitenwechsel können die Rothosen in Unterzahl nicht mehr zulegen – spätestens nach dem 3:1 ist so ziemlich alles erledigt.
Vor allem weil Schiedsrichter Arnes Talic nach einem Eckball das Dornbirner Anschlusstor aus unerklärlichen Gründen nicht gelten lässt. Der Schlusspunkt von Steyr zum 4:1 war der endgültige Tiefschlag.

Dornbirn wartet somit mittlerweile seit fast zwei Monaten auf einen Sieg und ist jetzt Tabellen-Letzter.

Schreibe einen Kommentar