Niederlage in Lafnitz

Photo: GEPA pictures/ Armin Rauthner

Die Rothosen unterliegen dem SV Lafnitz in der Fremde mit 0:2 und verharren damit in der Abstiegszone.
Der Start verlief für die Mannschaft von Trainer Eric Orie denkbar schlecht. Nach weniger als fünf Minuten köpfte Innenverteidiger Stefan Gölles unbedrängt nach einem Kröpfl-Freistoß zur Führung für die Gastgeber ein.
Die Rothosen zeigten sich vom frühen Rückstand unbeeindruckt, spielten munter nach vorne und drängten die Steirer in ihre eigene Hälfte zurück. In dieser Phase vergaben Domig, Bauernfeind und Favali aus aussichtsreichen Positionen die Chancen zum Ausgleich, zudem wurde ein Tor von Franco Joppi aufgrund einer Abseitsposition aberkannt.
Kurz vor der Halbzeitpause waren die Rothosen jedoch wieder bei einer Standartsituation unaufmerksam, abermals köpfte Gölles den Ball zum 2:0 aus kurzer Distanz ins Tor.
In der zweiten Halbzeit versuchte der FCD den Anschlusstreffer zu erzielen, ohne dabei in Konter zu laufen. Da aber kaum zwingende Torchancen herausgespielt werden konnten und sich Max Lang, der für den verletzten Bundschuh im Tor stand, gegen die Steirer auszeichnen konnte, fielen in der Fußballarena Lafnitz keine Tore mehr.

Schreibe einen Kommentar