Spielbericht SKN St. Pölten – FCD

Photo: GEPA pictures/ Manuel Binder

Die Rothosen gewinnen gegen den SKN St. Pölten mit 3:0 und klettern damit auf einen Nichtabstiegsplatz.

Der FCD gestaltete die Partie gegen die Niederösterreicher von Anfang an offen. Die Kicker von Trainer Eric Orie spielten zielstrebig, nach vorne, ohne dabei die Defensivordnung zu verlieren. So war auch die Führung für den FCD nicht unverdient: Florian Prirsch bekam den Ball an der Strafraumgrenze serviert, ließ seinen Gegenspieler stehen und ließ dem Niederösterreicher Schlussmann keine Abwehrchance (20.). Umstritten allerdings, da Stefan Wächter sich im Sichtfeld des Keepers und in Abseitsposition befand, der Treffer zählte jedoch. Bis auf einen Schuss konnte die Abwehr um Anes Omerovic und Anderson jegliche Bemühungen der Gastgeber abwehren, den Salamon-Schuss entschärfte Torwart Bundschuh aber mit einer tollen Parade (26.). Die Rothosen auf der anderen Seite hätten noch vor dem Pausenpfiff nachlegen können. Wächter wurde von Verteidiger Drescher noch rechtzeitig beim Abschluss behindert (43.), einen Kopfball parierte Lino Kasten mit den Fäusten (45.).

In der zweiten Halbzeit zeigte sich Dornbirn eiskalt. Kurz nach dem Wiederanpfiff machte die Orie-Elf das zweite Tor: Mit viel Platz am rechten Flügel spielte Kapitän Aaron Kircher in den Rücken der Abwehr zu Sebastian Santin, der Stefan Wächter bediente. Er traf aus gut 13 Metern das Tor (56.). St. Pölten zeigte sich vorne weiterhin komplett ungefährlich, der FCD legte hingegen nochmals nach. Anes Omerovic brachte den Ball vor das Tor, Prirsch stand goldrichtig, bewies seine Torjägerqualitäten und schnürte per Kopf seinen Doppelpack (71.). Der nunmehr 23-Jährige beschenkte sich an seinem Geburtstag somit gleich selbst. Das 3:0 bedeutete zugleich den Endstand und war auch in der Höhe durchaus verdient.

Die Highlights können unter folgendem Link angesehen werden:

https://www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/929448

Schreibe einen Kommentar