SAISONFAZIT

(c)GepaPictures

Als von vielen Buchmachern und Experten gehandelter Abstiegskandidat ging der FC Mohren Dornbirn 1913 in die 2. Liga Saison 2020/2021. Doch mit Mentalität, Kampfgeist und einer klaren taktischen Struktur konnte die vergangene Saison, in der das Team Höhen wie Tiefen gemeinsam durchging, mit mehreren Vereinsrekorden abgeschlossen werden.

Am 1. November 2020 feierte der FCD den ersten Derbysieg gegen Austria Lustenau seit über einem Jahrzehnt. Es war der erste Auswärtserfolg gegen den Lokalrivalen seit über 28 Jahren. Die Auswärtsstärke erwies sich für das Team von Markus Mader als äußerst wertvoll, holte man starke 26 Zähler auf fremdem Terrain, womit die Rothosen in der Auswärtstabelle den 5. Rang belegen.

Auch das Derby auf der Birkenwiese konnte mit 2:0 gewonnen werden, was gleichbedeutend mit dem ersten Derby-Doppelpack der Vereinsgeschichte war.
Der 7. Tabellenplatz bedeutet das beste Saisonergebnis, welches der FCD im neuen Jahrtausend erzielen konnte. Mit 38 Punkten erzielte man vier mehr als in der Vorsaison und stellte dadurch einen neuen vereinsinternen Punkterekord auf.

Damit beenden die Rothosen die zweite Saison in der zweithöchsten Spielklasse auf einem einstelligen Endrang in der oberen Tabellenhälfte. Zum ersten Mal im 21. Jahrhundert ist der FC Mohren Dornbirn 1913 die zweitbeste Mannschaft Vorarlbergs hinter Bundesligist SCR Altach, konnte man Austria Lustenau um sechs Tabellenplätze und acht Punkte distanzieren.

Dadurch dürfen sich die Rothosen nun als die beste Amateur-Fußballmannschaft Österreichs bezeichnen, was den Abschluss einer herausragenden Saison krönt. Ein Wehrmutstropfen bleibt, leider konnten die Erfolge nicht mit den eigenen Fans gefeiert werden.

Schreibe einen Kommentar