Unsere Jungs im Fokus!

Es ist Zeit Bilanz zu ziehen. Nach siebzehn von dreißig Spieltagen in der Regionalliga West sind bei uns viele neue Talente am Werk
Die Neuen Namen und Erstkömmlinge in der Westliga haben für positives Echo gesorgt. Vorwiegend sind es die „jungen Wilden“, die der höchsten Amateurklasse Österreichs den Stempel aufdrückten.

 

Unser Abwehrspieler Dominik Heidegger (20)  will mit starken Leistungen zurück in den Profizirkus (am liebsten mit dem FCD).  

 

DOMINIK HEIDEGGER: Zurück vom Profi- in den Amateurfußball: Die Rede ist von unserer Nr. 18, Dominik Heidegger. Bei der Lustenauer Austria nicht richtig Tritt gefasst, aber bei uns auf der Birkenwiese hat der 20-jährige die Abwehrreihe noch mehr verstärkt als ohnehin schon. Dominik hat zusammen mit Bregenz-Goalie Zivanovic als einziger Ländle-Spieler alle 1530 (!) Minuten auf dem grünen Rasen heruntergespult. Dominik glänzte nicht nur mit der Zweikampfstärke und im Spielaufbau, sondern auch als Torschütze und mit viel Offensivdrang.

 

VIER FCD-TALENTE: Die vier neuen Mannschaftskollegen von Dominik sind ebenfalls mit einer starken ersten Saisonhälfte im positiven Blickpunkt gestanden: Ein großes Zukunftsversprechen sind Verteidiger Roko Sumic (Kroate) und Mittelfeldakteur Gian-Luca Reho (Schweiz). Die beiden erst 19-jährigen  sind einem Österreicher gleichgestellt. Das FCD-Abwehrduo und ehemalige Viktorianer Patrick Schäfer und Marco Düngler waren ebenfalls eine Bereicherung für uns, ehe kurz vor dem Saisonabschluss im Herbst beide Spieler mit Langzeitverletzungen zum Zuschauen verdonnert wurden. Einen neuerlichen Anlauf zur alten Stärke zurückzufinden hat Gültekin Sönmez erfolgreich gestartet. Der 24-jährige Ex-Profi zählt bislang zu den Aufsteigern.

Schreibe einen Kommentar