Galavorstellung

Galavorstellung von FC Dornbirn im 4:2-Auswärtssieg mit vier verschiedenen Torschützen bei Austria Wien II

Nach drei Niederlagen in Folge kehrt der FC Mohren Dornbirn eindrucksvoll auf die Siegerstraße zurück. Gegen die zweite Profimannschaft der Wiener Austria in der Generali Arena in der Bundeshauptstadt Wien gewann die Elf von Trainer Markus Mader klar mit 4:2 und rückt in der Tabelle auf den achten Dornbirner Auswärtsstärke untermauert: Siebenter Sieg in der Fremde bringt Tabellenplatz acht

Platz vor. Nicht nur die Mannschaft mit dem Trainer- und Betreuerstab jubelte nach dem Schlusspfiff auch Annika Mader, die Tochter von Erfolgscoach und Vater Markus sowie Wirtschaftschefin Andrea Hartmann live vor Ort.

Im vorletzten Auswärtsspiel in dieser Meisterschaft präsentierten sich die Rothosen auf fremden Platz wie gewohnt von der allerbesten Seite und holt verdientermaßen drei Punkte. Trotz dem Fehlen von vier Stammspielern war Dornbirn diesmal nicht nur spielerisch stark endlich auch effizient. 23 (!) von bisher 32 Zählern haben die Rothosen über dem Arlberg geholt.

Vier verschiedene Torschützen trugen sich in die Torschützenliste ein. Für Deniz Mujic und Stefan Wächter waren es die ersten Treffer in dieser Saison. Deniz Mujic machte mit einem Absatzkick nach toller Hereingabe von Lukas Katnik den frühen Rückstand wett (10.). Noch vor dem Pausenpfiff gelang dem Deutschen Stefan Wächter nach Vorlage von Tom Zimmerschied die Führung. Wächter schoss einen raffinierten Schuss von der Strafraumgrenze ins kurze Eck (36.). Nach Seitenwechsel ein wunderschönes Solo vom stark spielenden Egzon Shabani und der Abpraller knallt Lukas Katnik mit einer wunderschönen Direktabnahme unter die Latte (51.). Für Katnik schon der neunte Saiontreffer. Die Partie war gelaufen. Nach einer Prirsch-Ecke steht Tom Zimmerschied am langen Eck goldrichtig und drück den Ball über die Torlinie. Die Wiener verkürzten durch Huskovic noch auf 2:4. Glanztaten von Lukas Bundschuh: In der 19./21./55. Minute machte Bundschuh mit Glanzparaden gute Möglichkeiten der Wiener spektakulär zunichte. Aber auch Dornbirn hätte höher gewinnen können. Doch Deniz Mujic (18./32.) und Lukas Katnik (28.) vergaben Hochkaräter. Ein klares Elferfoul an Egzon Shabani wurde nicht gepfiffen (2.). Dornbirn zeigte eine Galavorstellung und als Lohn wieder einen einstelligen Tabellenplatz.

„Die Leistung war in Ordnung. Eine noch bessere Chancenauswertung hätte viel früher die Entscheidung bringen können. Goalie Bundschuh bewahrt uns mit mehreren Paraden vor Schlimmerem“, so FC Dornbirn Trainer Markus Mader.

FUSSBALL, 2. Liga 2020/2021, 27. Spieltag

Young Violets Austria Wien – FC Mohren Dornbirn 2:4 (1:2)

Generali-Arena, 0 Zuschauer, SR Harkam

Torfolge: 8. 1:0 Anouar El Moukhantir, 11. 1:1 Deniz Mujic, 37. 1:2 Stefan Wächter, 52. 1:3 Lukas Katnik, 60. 1:4 Tom Zimmerschied, 76. 2:4 Muharem Huskovic

Gelbe Karten: 25. Prirsch (FCD), 27. Prokop, 34. Radulovic (beide Young Violets Austria Wien), 38. Wächter (FCD), 45./+2 Macher, 70. Huskovic, 84. Moukhantir (alle Young Violets Austria Wien), 87. Joppi (FCD/alle Foulspiel)

Gelb-Rote Karte: 82. Pascal Macher (Young Violets Austria Wien/wiederholtes Foulspiel)

Young Violets Austria Wien (4-2-3-1): Helac; Macher, Bejic (78. Martschinko), Schoissengeyr, Prokop (46. Meisl); Radulovic (60. Fischerauer), Braunöder (60. Hahn); Keles, El Moukhantir, Mester; Huskovic

FC Mohren Dornbirn (4-2-3-1): Bundschuh; Friedrich, Gurschler, Jokic, Prirsch; Joppi, Wächter (90./+3 Marcel Krnjic); Zimmerschied (90./+3 Bicki), Shabani (90./+3 Saleh), Mujic (79. Krizic); Katnik (89. Mathis)

Schreibe einen Kommentar