Ein Jahrzehnt

v.l.: Waltraud, Oskar, Andrea

Andrea Hartmann leistet seit zehn Jahren großartige Arbeit in der Wirtschaft

Exakt ein Jahrzehnt hilft Andrea Hartmann extrem viel, in der so wichtigen Einnahmenquelle des FC Mohren Dornbirn – der Wirtschaft. Sie ist vom 107-jährigen Traditionsverein nie und nimmer wegzudenken. Unzählige Stunden hat Andrea, sei es im neuen Pavillon, im Kiosk unterhalb der Haupttribüne oder im vereinseigenen Klubheim verbracht. Unzählige Gäste und Vereinsmitglieder mit Getränken und Speisen verwöhnen. „Ich hätte nie gedacht, daß mir das Mithelfen in der Wirtschaft so viel Spaß und Freude macht. Es ist ein wirklich gutes und eingespieltes Wirtschaftsteam. Noch schöner wäre es, wenn mehr neue und ehrenamtliche Helfer mit uns die Wirtschaft machen würden“, sagt Andrea Hartmann. Neben ihr sind auch Waltraud und Edith sehr oft bei den Spielen im Nachwuchs und in den Kampfmannschaften im Kiosk anzutreffen. Oskar Mehlsack unterstützt das Wirtschaftsteam von FC Dornbirn großartig und erledigt viele Angelegenheiten wie zum Beispiel, den Einkauf.

Zum Verein ist Andrea Hartmann durch den Sohn Alexander schon vor fünfzehn Jahren gekommen. Im Aufstiegsjahr 2009, von der Regionalliga West in die 2. Liga, hat sie schon im Vipklub mitgeholfen.

Durch den allzufrühen Tod von Vorstandsmitglied Ferdl Korbel gibt es im Wirtschaftsteam jetzt noch viel Trauer. „Er war für uns Frauen immer da. Die Herausforderung in den nächsten Monaten wird nicht leicht.“ Die Corona Pandemie hinterlässt aber vor allem in der Wirtschaft viel Sorgenfalten. „Der Kontakt fehlt zu den Menschen seit mehreren Monaten. Durch das Zusperren der Wirtschaft fehlt dem Klub viel Geld. Hoffentlich wird 2021 wieder besser und der Alltag kehrt zurück“, so bringt es Andrea Hartmann auf den Punkt. Sie wäre auch gerne bereit an Stelle von Ferdl Korbel im Vorstand von FC Dornbirn mitzuarbeiten. „Will den Verein unterstützen“.

An Weihnachten genießt Andrea Hartmann zusammen mit der Familie eine ruhige besinnliche Zeit. Der Besuch bei der Oma steht dabei im Mittelpunkt. Das Beisammensein mit Mann Oscar, den Söhnen Alexander, Dominik und Lennon ist aber das Wichtigste. Alexander absolviert ein Studium im Sportmanagement-Bereich und ist Nachwuchstrainer beim FC Dornbirn. Dominik hat vor Kurzem noch in der Unter-16-Mannschaft die Schuhe geschnürt. Oscar war viele Saisonen als Nachwuchsleiter tätig und ist nun Coach im Kinderfußball. TK

Schreibe einen Kommentar