Duell mit Wacker Innsbruck als Einstimmung aufs Ländle-Derby

Die Dornbirner starteten ihr Heimdoppel mit einem Unentschieden. Am Nationalfeiertag, heute soll es weiteren Punktezuwachs geben.

Nur eine kurze Verschnaufpause war dem FC Dornbirn in der 2. Liga gegönnt, denn morgen steht eine komplette Feiertagsrunde auf dem Programm. Der FC Dornbirn hat erneut Heimrecht und tritt auf der Birkenwiese (14.30 Uhr) gegen Wacker Innsbruck an. Es gilt Selbstvertrauen zu tanken, denn am 1. November steigt im Planet-Pure-Stadion das Aufeinandertreffen mit Austria Lustenau.

Keine Punkte, keine Tore. Bei der Einstimmung aufs Ländle-Derby gilt es für die Dornbirner eine unglaubliche Negativserie gegen die Innsbrucker zu beenden. In allen fünf bisherigen Aufeinandertreffen in der zweithöchsten Spielklasse (Anm.: zwei Spiele 2019/20 und drei Partien 2009/10) gab es keinen einzigen Punkt für die Rothosen. Zudem blieb man ohne Torerfolg, wie das Gesamtscore von 0:17 klar belegt. Die Vorjahrspartie in Dornbirn ging übrigens mit 4:0 an Wacker.

Der FCD remisierte am Freitagabend gegen Horn, für die Tiroler setzte es eine bittere 0:4-Heimpleite gegen BW Linz. „Das macht den Gegner, der einen starken Kader hat, umso gefährlicher. Wacker will sich sicher rehabilitieren“, stellt Dornbirn-Cheftrainer Markus Mader fest. „Wir nutzen die kurze Zeit zur Regeneration, um am Montagnachmittag parat zu sein.“

Schreibe einen Kommentar