Klassenerhalt

v.l.: Tom Zimmerschied, Leonardo Zottele, Adem Draganovic, Lars Nussbaumer, Mario Jokic und Lukas Katnik

Mission Klassenerhalt im schwierigen zweiten Jahr gestartet

Die Rothosen mit einem neuen Quintett setzen weiter bewusst auf die Marke Vorarlberg

Die komplette Stehrampe, mit einer Länge von mehr als einhundert Meter, im Stadion Birkenwiese, wird derzeit in eine Sitzplatztribüne umgewandelt bzw.umgebaut. Die Fußballer des FC Mohren Dornbirn sind indes am Donnerstag abend in das Unternehmen Klassenerhalt bzw. Etablierung in der 2. Liga gestartet.

Etwas mehr als einen Monat vor dem Saisonstart und erstem Ligaspiel (Auslosung 14. August), bat Headcoach Markus Mader (52) seinen derzeitigen Kader erstmals zum Training. Nicht mit dabei waren der beste FCD-Torschütze Lukas Fridrikas (22) und Legionär Egzon Shabani (28). Neunzehn Feldspieler plus die beiden Tormänner absolvierten die erste Trainingseinheit. Lukas Fridrikas trägt noch einen Gips und wird dann mit der Reha beginnen. Doch vor Oktober wird der Torjäger nicht wieder auf das Spielfeld zurückkehren. Shabani muss seine Oberschenkelblessur noch auskurieren und soll in sieben Tagen wieder einsatzbereit sein. Dafür durfte Trainer Markus Mader mit Lukas Katnik, Tom Zimmerschied, Lars Nussbaumer, Adem Draganovic und Mario Jokic sowie nach der Verlängerung von Altach Leihgabe Leonardo Zottele ein neues Quintett begrüßen. Der erste Test wartet schon am 22. August, wenn die Rothosen in Schruns gegen den Deutschen Bundesligisten Freiburg spielen.

 „Wir haben uns punktuell auf allen Positionen qualitativ verstärkt. Alle Abgänge sind sehr gut kompensiert worden. Der Kader ist mindestens gleichstark wie im Vorjahr, eher noch ein wenig stärker geworden. Es gilt die neuen Spieler so rasch wie möglich zu integrieren und dass die Mannschaft zueinander findet. Die Testphase ist kurz, daher gibt es auch zwei starke Gegner in der Vorbereitung und auch das Cupspiel ist kein Honiglecken“, sagt FC Mohren Dornbirn Trainer Markus Mader. Aufgrund der Ungewissheit, wann Lukas Fridrikas und auch Kapitän Aaron Kircher zu hundert Prozent wieder einsatzbereit sind, wünscht sich Mader noch einen Neuzugang in der Offensive.

Bis zum 5. Oktober läuft das Transferfenster wo Spieler den Verein wechseln können. Aaron Kircher zog sich im März beim Restart einen Schienbeinkopfbruch zu und ist seitdem verletzt. Zum Trainingsstart versuchte Aaron Kircher aber wieder alles mitzumachen. Sechs der zwanzig Kaderspieler sind vereinseigene Spieler. An der Philosophie, vor allem auf Spieler aus Vorarlberg zu bauen, soll sich beim FCD nicht viel ändern. Drei Viertel vom Aufgebot sind waschechte Ländlefußballer. Der Konkurrenzkampf ist noch größer geworden, denn auf vielen Positionen sind die Rothosen nun doppelt besetzt. Mit Ballbesitzfußball und einer offensiv angelegten Taktik, hat sich Dornbirn in der 2. Liga einen guten Namen gemacht. Doch das zweite Jahr in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs wird bekanntlich oft am schwierigsten.

Vor allem von SCR Altach Leihgabe Lars Nussbaumer, Innenverteidiger Mario Jokic aus Memmingen, Lukas Katnik von der Lustenauer Austria und dem Deutschen Tom Zimmerschied, darf man sich einiges an neuen Ideengebern und großer Qualität erwarten. Lars Nussbaumer bestritt mit den Rheindörflern schon ein Dutzend Einsätze in der Profiabteilung und kann im defensiven und offensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Das Talent aus dem Bregenzerwald soll sich mit Spielpraxis in der 2. Liga für höhere Aufgaben empfehlen. Der erst 21-jährige Tom Zimmerschied wusste schon im Probetraining in Dornbirn zu überzeugen und soll auf den Außenbahnen zusammen mit Egzon Shabani für einen neuen „Wirbel“ sorgen. Zimmerschied hat die gesamte Nachwuchsabteilung vom Deutschen Rekordmeister FC Bayern München absolviert. Eine große Verstärkung in der Innenverteidigung dürfte der Kroate Mario Jokic für die Messestädter sein. Der Routinier stand in den letzten zwei Jahren am Schluss immer in der besten Elf der Regionalliga Bayern. Jokic hat in seiner Heimat alle Altersstufen im Nachwuchs in der Nationalmannschaft gespielt. Lukas Katnik soll im Sturm für die nötigen Tore Verantwortung übernehmen. Altach Leihgabe Leonardo Zottele hofft endlich verletzungsfrei zu bleiben und wie sein Teamkollege Lars Nussbaumer Spielpraxis in der 2. Liga in Dornbirn zu sammeln. Der vereinslose Verteidiger Adem Draganovic (19), der zuletzt in Wil in der Schweiz spielte, gehört SCR Altach und ist nun für FC Dornbirn spielberechtigt. Draganovic hat in den letzten Wochen schon bei den Rothosen die Trainingseinheiten als „Testspieler“ mitgemacht und konnte durchaus mit guten Leistungen in den Übungseinheiten entsprechen.

Der vorläufige Kader FC Mohren Dornbirn 2020/2021

Tor: Maximilian Lang (23), Lucas Bundschuh (24)

Abwehr: Lukas Allgäuer (26), Florian Prirsch (21), Marcel Krnjic (17), Andreas Malin (26), Leonardo Zottele (21), Mario Jokic (29), Adem Draganovic (19)

Mittelfeld: Aaron Kircher (28), Christoph Domig (28), Felix Gurschler (22), Franco Joppi (31), Timo Friedrich (22), Egzon Shabani (28), Lars Nussbaumer (19), Tom Zimmerschied (21)

Angriff:  Maurice Alexander Mathis (21), Lukas Fridrikas (22), Deniz Mujic (30), Lukas Katnik (31)

Zugänge: Lukas Katnik (SC Austria Lustenau), Tom Zimmerschied (Garching), Leonardo Zottele, Lars Nussbaumer (beide SCR Altach), Mario Jokic (Memmingen), Adem Draganovic (vereinslos)

Abgänge: Christopher Drazan (Siegendorf/Burgenland), August Rusch (Studium/2. KM FC Dornbirn), Marc Kühne (Eschen/Mauren), Alexander Huber (Admira Dornbirn), Elvir Hadzic (WSC Hertha Wels), Güney Akcicek (Dornbirner SV), Anes Omerovic (?)

Noch offen: Martin Krizic (Hoffenheim?)

Trainer: Markus Mader

Cotrainer: Klaus Stocker

Tormanntrainer: Andreas Morscher, Erwin Wawra

Fitness und Athletiktrainer: Julia Kleinheinz

Clubmanager: Oskar Mehlsack

Masseur: Lothar Ströhle

Fitness: Fabian Fussenegger, Martin Salner, Lea Werle

Geschäftsführer: Peter Handle (Sport), Andreas Genser (Finanzen)

Testspiele: FC Mohren Dornbirn – SC Freiburg Samstag, 22. August, 14.30 Uhr in Schruns; FC Mohren Dornbirn – WSG Tirol Freitag, 4. September, 17 Uhr in Dornbirn;

ÖFB Cup, 1. Runde: FC Mohren Dornbirn – SV Allerheiligen Samstag, 29. August, 17 Uhr in Dornbirn

Meisterschaftsstart 2. Liga 2020/2021: 11./12./13. September 2020 (Auslosung 14. August 2020)

 

Schreibe einen Kommentar