SCHLÜSSELÜBERGABE

Die feierliche Eröffnung mit der Schlüsselübergabe vom Sportplatz Rote Erde in Dornbirn der Stadt Dornbirn für den FC Mohren Dornbirn brachte viel Freude

Groß war die Freude bei der feierlichen Eröffnung im Sportplatz Rote Erde in Dornbirn. Die Stadt Dornbirn hat für ein Jahr das Spielfeld, das Klubheim und den Spielplatz sozusagen in Pacht genommen und stellt diesen Fußballplatz den Dornbirner Hobbyvereinen und dem Frauen vom FC Dornbirn ein Jahr auf Probe zur Verfügung. „Es ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. In Dornbirn haben wir leider derzeit noch zu wenige Fußball-Spielfelder. Die Stadt Dornbirn freut sich aber federführend an den FC Dornbirn den Sportplatz Rote Erde zu „übergeben“. Die Platzpflege übernimmt auch die Stadt Dornbirn“, sagt Dornbirn Stadtoberhaupt Andrea Kaufmann.

Wichtig für Dornbirn Sportstadtrat Julian Fässler ist auch die Tatsache

von einem gemeinsamen Geist seitens der Stadt mit den fünfzehn Dornbirner Stadtvereinen und dem FC Dornbirn (Frauen). „Im Bemühen aller wurde eine gute Lösung nun gefunden“, so Julian Fässler. Der Schlüssel wurde übergeben. Bei der Eröffnung waren auch die beiden FC Dornbirn Geschäftsführer Werner Brunold und Andreas Genser, FCD-Vorstand Thomas Türtscher, Jürgen Albrich Sportreferent der Stadt Dornbirn, die FCD-Trainer Günther Kerber, Pierce Lange und Urs Mathis mit von der Partie. Die Frauen vom FC Dornbirn absolvierten dann programmgemäß schon die erste Einheit auf dem Fußballplatz Rote Erde. Die Ladies von FC Dornbirn habe eine neue Trainingsstätte bekommen. Das Klubheim ist für Jedermann geöffnet. Die Meisterschaftsspiele von FCD werden wie bisher auf der Birkenwiese ausgetragen.

Schlüsselübergabe

Schreibe einen Kommentar