FC Dornbirn gehen zum Saisonende die Spieler aus

Seit dem Restart in der 2. Liga stehen für den Tabellenfünfzehnten FC Mohren Dornbirn nur fünf Punkte aus den bisherigen sieben Meisterschaftsspielen auf dem Konto. Sportlich will man am Ende der 30 Spieltagen auch wenn es keinen Absteiger geben wird, nicht auf einem der dreiletzten Ränge stehen. Die Gründe für den Negativtrend der Rothosen liegen aber klar auf der Hand. Aus dem großen Kader vom Herbst mit 25 Spielern sind seit dem März viele wichtige Akteure langzeitverletzt und können nicht spielen. Dazukommen die Abgänge unter der Saison von Marc Kühne, Elvir Hadzic und Christopher Drazan, welche den Klub schon verlassen haben. Zusätzlich gibt es immer wieder Akteure mit Sperren, die nicht zur Verfügung stehen. „Wir konnten das ganze Frühjahr und auch dann im Restart noch nie in stärkster Besetzung antreten. Die Qualiät hat natürlich darunter gelitten. Allerdings wurden auch viele Partien mit starken Leistungen am Ende nicht belohnt. Wir sind es in der Endphase den Fans und Sponsoren aber schuldig und wollen nochmals uns von der besten Seite präsentieren“, so FC Dornbirn Trainer Markus Mader.

Die Rothosen sehnen aber das Saisonende herbei. Die Personalsorgen vor dem zweitletzten Auswärtsspiel beim Achten FC Juniors OÖ mit dem Ludescher Valentino Müller und dem Ex-FCL-Goalgetter Rene Gartler sind groß.

Verdammt weh tun die gesundheitlichen Probleme von Lazio Rom Leihgabe Madiu Bari. Das Positive: FC Dornbirn hat auf fremden Platz schon 16 Zähler geholt, ein Drittel mehr Punkte als zuhause.

2. LIGA 2019/2020 – 27. Spieltag

FC Juniors OÖ – FC Mohren Dornbirn. Samstag
Raiffeisen Arena Pasching, 15 Uhr, SR Jandl (Burgenland)

TEAMNEWS

FC Mohren Dornbirn

KADER (4-2-3-1): Bundschuh; Allgäuer, Malin, Anes Omerovic, Prirsch; Domig, Gurschler; Friedrich, Fridrikas, Shabani; Mujic; Lang, Krizic, Rusch, Akcicek, Aaron Kircher, Mathis, Zottele, Marcel Krnjic, Huber, Wehinger, Joppi, Bari, Bokanovic

Schreibe einen Kommentar