1.SIEG 2020

Hechtkopfball von Maurice Mathis lässt ersatzgeschwächtes FC Mohren Dornbirn jubeln

Beim 1:0-Auswärtssieg der Rothosen beim Schlusslicht Kapfenberg standen neun Eigenbaus am Ende auf dem Spielfeld

Endlich! FC Mohren Dornbirn kann doch noch gewinnen. Nach sieben sieglosen Meisterschaftsspielen kehrt die Elf um Trainer Markus Mader auf die Erfolgsstraße zurück und schafft die Trendwende. Matchwinner beim ersten Saisonsieg 2020 war der Hohenemser Maurice Alexander Mathis. Der 21-jährige Stürmer verwertete eine Ecke von Franco Joppi mit einem Hechtkopfball aus kurzer Distanz (49.). Für Mathis war es der zweite Saisontreffer.

Nach dem 1:0-Auswärtssieg beim Letzten Kapfenberg sind die Rothosen nun auf den elften Tabellenplatz vorgerückt. „Der Sieg war sehr wichtig für den Rest der Meisterschaft. Wir haben uns diese drei Zähler redlich verdient und hart erkämpft. Meiner Mannschaft gebürt ein Riesenkompliment“, sagt Markus Mader.

Außer Altach Leihgabe Leonardo Zottele und Timo Friedrich standen am Ende der Begegnung nur lauter Eigenbaus vom FC Dornbirn auf dem Spielfeld. Gleich neun FCD-Kicker jubelten über das Ende der Negativserie. Der Jubel kannte bei der jungen „Garde“ der Rothosen keine Grenzen. Mit Innenverteidiger Marcel Krnjic (17) und den beiden eingewechselten Dornbirnern Martin Krizic (17) und Mathias Wehinger (22) gab ein vereinseigenes Trio ihr Zweitliga-Debüt. Vor allem Krnjic überzeugte über 90 Minuten in seinem ersten Pflichtspiel-Einsatz der 2. Liga. Die mit Abstand beste Partie im FCD-Dress lieferte Lazio Rom Leihgabe Madiu Bari ab. Der 22-jährige Portugiese leistete sich den Luxus einen Hochkaräter zu vergeben (29.). Stark präsentierte sich Tormann Maximilian Lang, welcher einfach nicht zu bezwingen war. Die wenigen Chancen der Steirer von Ekmekci (5.), Skvorc (9./64.) und Hernaus (59.) machte Lang spektakulär zunichte.

Aus den guten Einschussmöglichkeiten der Rothosen von Anes Omerovic (6./Freistoß), Felix Gurschler (31.), Torschütze Maurice Mathis (76.) und Franco Joppi (90./+3) konnten die Messestädter kein Kapital daraus schlagen. Für FC Dornbirn war es schon der vierte zu Null-Sieg in der Fremde.

2. LIGA 2019/2020, 21. Spieltag

Kapfenberger SV – FC Mohren Dornbirn 0:1 (0:0)

Franz Fekete Stadion, SR Fröhlacher (K)

Tor: 49. 0:1 Maurice Alexander Mathis (Hechtkopfball)

Gelbe Karten: 15. Marcel Krnjic (FCD/Foulspiel), 45. Kvakic (Kapfenberg/Foulspiel), 52. Staber (Kapfenberg/Foulspiel), 62. Bari (FCD/Foulspiel), 83. Graschi (Kapfenberg/Foulspiel)

Gelb-Rote Karte: 68. Amar Kvakic (Kapfenberg/wiederholtes Foulspiel)

Kapfenberger SV (4-4-2): Stolz; Sarac (56. Thürschweller), Steinlechner (69. Wildbacher), Cetina, Gschiel; Eloshvili, Ekmekci (46. Graschi), Staber, Kvakic; Komolafe (46. Hernaus), Skvorc (69. Tomic)

FC Mohren Dornbirn (3-5-2): Lang; Zottele, Anes Omerovic, Marcel Krnjic; Friedrich, Gurschler (85. Rusch), Franco Joppi, Bari (68. Martin Krizic), Prirsch; Mathis (90./+1 Wehinger), Hadzic (90./+1 Akcicek)

Schreibe einen Kommentar