Verloren

TEST-GEISTERSPIEL VERLOREN

Zwei Traumtore reichten FC Dornbirn gegen Wacker Innsbruck nicht zum Punkt

„Das war sehr wichtig vor dem Restart nächste Woche noch einmal einen Test gegen einen starken Ligakonkurrenten zu bestreiten. Schöne wäre gewesen, wenn meine Mannschaft nicht verloren hätte. Aber der Sinn und Zweck wurde ganz klar erfüllt, es war eine verdiente Niederlage. Erfreulich auch, dass die erweiterten Kaderspieler und die blutjungen Debütanten zu überzeugen wussten. Ein Konkurrenzkampf ums Leibchen ist entbrannt“, sagt FC Mohren Dornbirn Trainer Markus Mader nach der 2:3-Niederlage gegen FC Wacker Innsbruck. Kurz vor dem Schlusspfiff zog sich Anes Omerovic eine Oberschenkelblessur zu und ist zum Wiederbeginn der 2. Liga am kommenden Freitag, 5. Juni, 18.30 Uhr, Stadion Birkenwiese gegen Amstetten sehr fraglich. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit fand im Stadion Birkenwiese, das Test-Geisterspiel zwischen dem FC Mohren Dornbirn und Ligakonkurrent FC Wacker Innsbruck statt. Vor 83 Tagen (1:1 in Klagenfurt) bestritt die Elf um Trainer Markus Mader kein Spiel mehr, fast drei Monate später gab es endlich wieder ein Freundschaftsspiel. Bis auf den verletzten Innenverteidiger Andreas Malin (Fusssohlenentzündung) und Maurice Alexander Mathis (berufliche Gründe) wurden alle Kaderspieler der Rothosen eingesetzt. 20 Akteure, darunter auch die jungen Eigenbaus Martin Krizic und Marcel Krnjic, plus die zwei Tormänner Lucas Bundschuh und Maximilian Lang haben zumindest je 45 Minuten gespielt. Alle fünf Begegnungen in der Meisterschaft hat FC Dornbirn gegen die Tiroler verloren und 0:17 lautet das Torverhältnis. Am 1. März 2020 bezog Dornbirn eine 0:4 Heimpleite. Wacker Innsbruck bleibt ein rotes Tuch. Dabei genügten nicht einmal die zwei Traumtore von den bärenstarken Kickern Madiu Bari und Lukas Fridrikas um zumindest ein Remis zu erreichen. Madiu Bari knallte schon nach drei Minuten den Ball aus 25 Metern aus vollem Lauf ins linke Kreuzeck. Nach einem Foul im gegnerischen Strafraum und einem unglaublichen Sololauf von Lukas Fridrikas, verwandelte der Gefoulte den fälligen Strafstoß bombensicher zum 2:2. Augerechnet der Harder Elvin Ibrisimovic im Dress der Tiroler erzielte kurz vor dem Abpfiff das 3:2-Siegtor. Die besten Chancen für Dornbirn vergaben Güney Akcicek (41./Kopfball) und Franco Joppi (54.).

Test-Geisterspiel: FC Mohren Dornbirn – FC Wacker Innsbruck 2:3 (1:1), SR Felix Ouschan (V), Torfolge: 3. 1:0 Madiu Bari, 16. 1:1 Raphael Galle, 59. 1:2 Alexander Gründler, 72. 2:2 Lukas Fridrikas (Foulelfmeter), 89. 2:3 Elvin Ibrisimovic

FC Mohren Dornbirn (1. HZ): Lang; Friedrich, Gurschler, Kühne, Martin Krizic; Bari, Domig, Akcicek, Aaron Kircher; Hadzic, Mujic

FC Mohren Dornbirn (2. HZ): Bundschuh; Allgäuer, Zottele, Marcel Krnjic, Prirsch; Shabani, Rusch, Anes Omerovic (84. Hadzic), Huber; Joppi; Fridrikas

Es fehlten: Malin (Fusssohlenentzündung), Mathis (berufliche Gründe)

https://youtu.be/MngMAuShuLc    dornbirn vs innsbruck

Schreibe einen Kommentar