Verstärkt ins Rampenlicht

HPYBET 2. Liga rückt verstärkt ins Rampenlicht – LAOLA1 und ORF fixieren zusätzliche TV-Spiele

In der Klubkonferenz der HPYBET 2. Liga wurden folgende Themen behandelt und durchgehend einstimmige Beschlüsse gefasst.

Spielplan / Spielauswahl

Alle Klubs der zweithöchsten Spielklasse befürworten die erweiterte TV-Berichterstattung und haben dem adaptierten Spielplan und den angepassten Anspielzeiten zugestimmt.

Dem vorangegangen sind konstruktive und partnerschaftliche Gespräche zwischen LAOLA1 und dem ORF:

  • Der ORF wird insgesamt 22 Spiele und somit im Durchschnitt 2 statt 1 Spiel pro Runde live auf ORF Sport+ übertragen.
  • Das Freitagsspiel wird in der Prime Time um 20:25 Uhr (statt bisher 19:10 Uhr) ausgestrahlt.
  • Mit Samstag 20:25 Uhr wird in der Regel ein weiteres attraktives Zeitfenster für ein TV-Live-Spiel fixiert.
  • Am Sonntag um 10:30 Uhr wird es, wie gewohnt, ein TV Live-Spiel auf dem linearen LAOLA1.tv-Sender geben.
  • Alle weiteren Spiele werden auf LAOLA1.tv bzw. auf LAOLA1.at im Livestream gezeigt.

Die Spieltermine der weiteren Runden 26-30 werden von den Klubs bis spätestens Fr., den 05.06.2020 angesetzt. Die dazugehörigen TV-Spiele werden unter Einhaltung der 4-Wochen-Frist ausgewählt.

Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer: „Die HPYBET 2. Liga rückt durch die erweiterte TV-Präsenz verstärkt ins Rampenlicht. Die Fans haben die Möglichkeit, die Spiele ihrer Klubs im TV zu sehen und die Partner erhalten zusätzliche Fläche, um ihre Unternehmen zu präsentieren. Vielen Dank an unsere TV-Partner LAOLA1 und ORF für dieses Bekenntnis zur 2. Liga! Eine Win-Win-Win-Situation.“

Kadergröße und Wechselkontingent

Der Kader ist drei Tage vor Wiederaufnahme der Meisterschaft zu nominieren und wird mit einer Größe von mindestens 25 und maximal 29 Spielern, davon mindestes vier Torhüter, festgelegt. Die HPYBET 2. Liga beschließt einstimmig und vorbehaltlich eines positiven Beschlusses des ÖFB-Präsidiums, für die restliche Saison 2019/20 fünf Spielerwechsel pro Spiel einzuführen. Gemäß Vorgaben der IFAB wird dabei die Anzahl an auszuwechselnden Spieler im Rahmen der COVID-19-Pandemie auf fünf erhöht, die Anzahl der Wechselvorgänge bleibt mit drei jedoch unverändert.

Schreibe einen Kommentar