ERSTES BALLTRAINING

Sehr groß war die Freude bei der Frauenmannschaft von FC Dornbirn. Seit mehr als drei Monaten Pause durch die Weltgesundheitskrise konnte die Truppe von Meistermacher Günther Kerber keine Übungseinheit bestreiten.

Am Dienstag, 19. Mai war es nun endlich soweit: Das erste Balltraining mit dem nötigen Abstand laut den Bestimmungen der Bundesregierung von Leonie Salzgeber und Co. fand auf dem Sportplatz von FC Energie Dornbirn statt. Ab jetzt bittet der Trainer- und Betreuerstab die Frauen dreimal wöchentlich zum Training. Zweimal (Dienstag, Donnerstag) wird auf dem Energie-Sportplatz (Danke für die Bereitstellung des Spielfeldes!) und einmal auf der Birkenwiese (Samstag) trainiert. Beim ersten gemeinsamen Mannschaftstraining wurden auch einige neue junge Talente eingeladen. „Wir werden in den nächsten Wochen vermehrt wieder Ballübungen forcieren. Konditionell sind alle Spielerinnen aufgrund des Hometraining topfit“, sagt Günther Kerber.

In Dornbirn werden vom Trainerteam auch Maßnahmen ergriffen um neuen Mädchen und Frauen eine Plattform für den Frauenfußball zu bieten. In der fußballerischen Zwangspause von März bis Anfang Mai kam der Spaßfaktor nicht zu kurz, fast 500 Videos sind innerhalb des Teams kommuniziert worden. Wo die Frauenmannschaft von FC Dornbirn in der kommenden Saison spielen wird, steht noch in den Sternen. Ein schriftlicher Antrag von FC Dornbbirn Geschäftsführer Werner Brunold für eine Spielgenehmigung in der 2. Frauen Bundesliga an den ÖFB wurde schon vor Wochen eingebracht.

Schreibe einen Kommentar