Klares Zeichen gesetzt

Weichen für Zukunft gestellt und ein klares Zeichen gesetzt: Markus Mader bleibt Trainer beim FC Mohren Dornbirn

„Trotz der sehr schwierigen Zeit in den letzten Wochen haben wir die Weichen für die Zukunft gestellt und möchten den eingeschlagenen Weg der letzten Jahre erfolgreich fortsetzen. Gut wäre, wenn meine Mannschaft ihre vorhandene Qualität über dreißig Meisterschaftsspiele unter Beweis stellen könnte“, sagt Markus Mader, der seinen Vertrag als Trainer der ersten Kampfmannschaft von FC Mohren Dornbirn nach nur einem Gespräch mit den Verantwortlichen Peter Handle (Sport) und Andreas Genser (Finanzen) um eine Saison verlängerte. Somit wird Markus Mader auch 2020/2021 die Rothosen in der 2. Liga betreuen.

Seit 1. Juli 2017 ist der 51-Jährige Coach beim Traditionsverein auf der Birkenwiese. Laut seinen Vorstellungen sollten wenn es möglich ist, fast alle Kaderspieler auch dem nächstjährigen Aufgebot der Rothosen angehören. Aus der eigenen Unter-18-Mannschaft werden die jungen Talente schon mit dem Eins diverse Trainingseinheiten absolvieren und an größere Aufgaben herangeführt werden. Ab Juli dieses Jahres wird Markus Mader mit der UEFA Pro Lizenz Prüfung beginnen, in seiner Abwesenheit unter der Woche wird sein Cotrainer Klaus Stocker (53) die Übungseinheiten komplett übernehmen.

Weiter im Trainer- und Betreuerstab bleiben: Athletiktrainer Julian Kleinheinz, Tormanntrainer Erwin Wawra, Masseur Lothar Ströhle, die Physiotherapeuten Lea Werle und Martin Salner, Teammanager Oskar Mehlsack, die Vereinsärzte Dr. Richard Schnetzer, Dr. Alexander Gohm und Dr. Robert Spiegel.

Ab der kommenden Woche wird Sportchef Peter Handle die Gespräche mit den mehr als zwanzig Kaderspielern zwecks Weiterverbleib führen.

Schreibe einen Kommentar