UEFA Pro-Diplom

Mader beginnt mit UEFA Pro-Diplom

Ab Juli 2020 beginnt FC Mohren Dornbirn Coach Markus Mader mit dem UEFA Pro-Diplom-Kurs, 400 Einheiten umfasst die mehrjährige Ausbildung.

In den kommenden UEFA-Pro-Diplom Kurs 2020/21, der im Juli 2020 startet, wurden die 20 punktebesten Kandidaten aufgenommen (in alphabetischer Reihenfolge):
Berchtold Dietmar, Brunmayr Ronald, Fiala Wolfgang, Friessnegger Stefan, Fuhrmann Stefan, Heidenreich Christian, Hlinka Peter, Ingolitsch Fabio, Mader Markus, Messner Gernot, Micheu Robert, Muslic Miron, Perchtold Peter, Pratl Thomas, Preiss David, Prilasnig Gilbert, Schriebl Alexander, Stocklasa Martin, Weinstabl Robert, Zenkovic Danijel

Neue, kompetenzorientierte Selektionskriterien
Der Auswahlprozess wurde erstmals nach den unter der Leitung von Peter Schöttel (ÖFB-Sportdirektor), Dominik Thalhammer (Gesamtleiter Traineraus- und -fortbildung) und Thomas Eidler (Sportlicher Leiter Traineraus- und -fortbildung) neu ausgearbeiteten kompetenzorientierten Selektionskriterien durchgeführt. Durch diese Neuausrichtung des Bewerbungsverfahrens soll sichergestellt werden, dass die Kandidatinnen und Kandidaten mit dem höchsten Potential in einem transparenten Prozess in die Kurse aufgenommen werden. Grundvoraussetzung ist die Erfüllung der Basiskriterien.

Neben den allgemeinen Selektionskriterien und der Potentialanalyse wurde ein fundiertes fachliches Assessment in den Selektionsprozess für das UEFA-Pro-Diplom integriert. Dieses wird in Kombination mit der Potentialanalyse in der Gesamtbeurteilung der BewerberInnen mit 60 % gewichtet. Die allgemeinen Selektionskriterien (Trainerlaufbahn, Spielerlaufbahn, Ausbildung, Zeugnis A-Diplom) machen 40 % der Gesamtpunkte aus.

Fundiertes Assessment
Das von einem neunköpfigen Expertengremium bestehend aus Vertretern des ÖFB und des IFFB Sport- und Bewegungswissenschaft der Universität Salzburg unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Günter Amesberger durchgeführte Assessment umfasst alle wesentlichen Bereiche der Trainerkompetenz: Fachkompetenz, Methodenkompetenz, soziale Kompetenz, Selbstkompetenz und Vermittlungskompetenz.

„Unter der Federführung von Dominik Thalhammer und Thomas Eidler wurden in der Traineraus- und -fortbildung in den vergangenen Monaten innovative Impulse im Bereich der konzeptionellen Weiterentwicklung gesetzt“, sagt Peter Schöttel.

„Das neue, ganzheitliche Auswahl-Verfahren ist sehr aufwendig und stellt in diesem Bereich einen Quantensprung dar. Ziel ist es, die besten Kandidatinnen und Kandidaten in einem fachlich objektiven und fairen Prozess herauszufiltern und individuell zu fördern“, so Dominik Thalhammer.

Höchste Trainerausbildung
Das UEFA-Pro-Diplom ist die international höchstmögliche Trainerausbildung und berechtigt zur europaweiten Trainertätigkeit in der obersten Spielklasse. Ziel dieser Ausbildung ist es, Trainern mit UEFA-A-Diplom und mehrjähriger Erfahrung im Leistungssport die Möglichkeit zu geben, ihr Wissen zu vertiefen und sie auf die Aufgaben, die der internationale Fußball an Profitrainer stellt, vorzubereiten.

Die Ausbildung umfasst 400 Ausbildungseinheiten. Das erste Modul wird von 13. bis 15. Juli 2020 stattfinden. Die Anzahl der Teilnehmer wurde aufgrund der durch die Ligenreform geänderten Anforderungen auf 20 erhöht.

Schreibe einen Kommentar