DEBÜT

Ausgerechnet gegen seinen Exklub SC Austria Lustenau könnte FC Mohren Dornbirn Spieler Timo Friedrich (22) sein Debüt im Rothosen-Dress geben

„Ich freue mich riesig das es nun endlich losgeht und fiebere dem Freitag entgegen. Ich bin so richtig heiß endlich zu spielen und topfit auf dem Platz stehen zu dürfen. Das Spiel und noch dazu mit einem Derby gegen meinen Exklub zu starten ist eine besondere Herausforderung für mich“, sagt FC Mohren Dornbirn Spieler Timo Friedrich. Ausgerechnet gegen seinen Exklub SC Austria Lustenau hofft der 22-jährige Außenbahnspieler nun endlich für die Rothosen ein Bewerbsspiel zu bestreiten. Von 2017 bis Sommer 2019 stand der Doppelstaatsbürger bei Austria Lustenau unter Vertrag und absolvierte für die Grün-Weißen drei Meisterschaftsspiele. Für Timo Friedrich war die Zeit in Lustenau sehr schwer, denn auf seiner „Lieblingsposition“ als rechter Verteidiger oder dann auf der rechten Außenbahn war sein Landsmann Pius Dorn stets fix gesetzt. Allerdings kamen in Lustenau immer wieder Kleinigkeiten wie muskuläre Verletzungen, Zerrung oder gesundheitliche Gründe neben dem Sportlichen dazu. Im Nachwuchs spielte Friedrich in Hannover 96 und RW Erfurt.

Langzeitverletzung

Es passierte in den ersten Trainingseinheiten im Sommer 2019 beim FC Mohren Dornbirn. Er zog sich eine Meniskusverletzung zu und musste zweimal operiert werden. Aus einer anfänglichen mindestens sechswöchigen Pause wurden fast fünf Monate. Das ist aber jetzt Vergangenheit und Timo Friedrich hat in allen sechs Testspielen auf allen Linien überzeugt und brennt auf sein Debüt. Sein Ziel ist und bleibt natürlich sich einen Stammplatz beim Zweitligist FC Mohren Dornbirn zu ergattern und mit sehr guten Leistungen dem Verein und der Mannschaft weiterhelfen. Timo Friedrich kann sich einen Verbleib in Dornbirn gut vorstellen, aber zuerst will er mit den Rothosen den Klassenerhalt in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs fixieren. Mit Anes Omerovic hat Timo Friedrich schon mehrmals in der nationalen ÖFB Auswahl der Unter-17 und Unter-19-Jährigen gespielt. (tk)

Schreibe einen Kommentar