MEGAJAHR

Auf das bisher mit Abstand beste Jahr auf sportlicher Ebene darf FC Mohren Dornbirn Kapitänin Leonie Salzgeber zurückblicken. „Sportlich war 2019 auch dank meiner Eltern und Familie das beste Jahr“, so Leonie Salzgeber. Der überlegene Meistertitel mit dem Maximum an Punkten in der Landesliga und der VFV-Cupsieg auf Landesebene sowie die Einsätze in der ÖFB U-17 bzw. ÖFB U-19-Nationalmannschaften der Frauen, das sind die Fakten rund um der sympathischen jungen Frau aus dem Montafon. Als Verteidigerin hat die erst 17-jährige großgewachsene Kickerin mit der nationalen U-17-Auswahl mit der Teilnahme an der EM-Endrunde für großes Aufsehen gesorgt. „Mit der ÖFB-Nationalmannschaft in Bulgarien bei der EM dabei zu sein, das sind und bleiben unvergessene Highlights”. Im Herbst des Jahres wurde Leonie Salzgeber als jahrgangsjüngere ins ÖFB Unter-19-Nationalteam einberufen und schnupperte dort schon europäische Luft. „Ich möchte 2020 ein fixer Bestandteil dieser Mannschaft sein und in den Lehrgängen meine konstanten Leistungen bringen um in den Länderspielen auch die Chance zu bekommen von vielen Einsatzminuten.“ Mit dem FC Mohren Dornbirn will sie den Aufstieg in die 2. Liga schaffen und den Einzug ins Cupfinale realisieren und auch wieder gewinnen.

Für Leonie Salzgeber wird das kommende Jahr eine Doppelbelastung mit Schule und Sport. Sie besucht die Maturaklasse 802 im Sportgymnasium Dornbirn mit dem Schwerpunkt Fußball. Das Sportgymnasium Dornbirn ermöglicht ihr eine optimale Möglichkeit durch integriertes Training im Unterricht und das große Verständnis bezüglich Wettkämpfen die Weiterentwicklung. Die sportliche Matura hat Leonie Salzgeber bereits abgeschlossen. Die schriftliche und mündliche Maturiera hat sie im Mai und Juni 2020. Das Leben nach der schulischen Ausbildung hat die Montafonerin schon in Planung.

Zuerst freut sich die FCD-Kapitänin auf ein paar ruhige Tage mit der Familie und für sie ist Weihnachten die schönste Zeit im Jahr. Am Heiligabend und am ersten Feiertag an Weihnachten trifft sich im Hause Salzgeber in Schruns bzw. Gortipohl die ganze Familie um zu feiern. „Ich bin ein enormer Familienmensch und habe die Beste auf der Welt. Ich konnte schon immer auf sie zählen und auch in Zukunft. Die Familie unterstützt mich stetig und immer und überall wo sie können. In ganz Österreich und anderen Ländern besuchen sie mich bei den Länderspielen mit dem Nationalteam. Ohne sie wäre ich sicher nicht da wo ich heute bin.“ Natürlich besucht die Familie Salzgeber an Weihnachten die Mette in Schruns und dort steht auch der schönste Christbaum.

Im Winter steht Leonie Salzgeber, sofern sie Zeit hat, auf Ski und macht Skitouren. Im Sommer steht in den Bergen vom Montafon das Wandern, Joggen und Biken im Mittelpunkt.

ZUR PERSON
Leonie Salzgeber
Ist Studentin am Sportgymnasium Dornbirn
Geboren: 14. Juni 2002

Schreibe einen Kommentar