Rückkehr zum Stammklub Ried

Elvir Hadzic: Rückkehr zum Stammklub Ried

„Ich freue mich schon riesig auf die beiden Spiele gegen meinen Stammklub Ried. Es ist für mich schon etwas ganz Besonderes an den Ort zurück zu kehren, wo ich meine erste fußballerische Ausbildung im gesamten Nachwuchsbereich gemacht habe. Das ist aber eine Riesensache die Rückkehr, aber mein Herz schlägt nun für FC Dornbirn. Es ist eine richtig geile Truppe und ich fühle mich pudelwohl. Ich will der Mannschaft und dem Klub auf jeden Fall mit guten Leistungen und Toren weiterhelfen, sodass wir in der oberen Tabellenhälfte auch zu Saisonende bleiben“, sagt Elvir Hadzic (20). Zusammen mit seiner Freundin Lejla ist die Messestadt Dornbirn seit Ende August dieses Jahres sein neues Zuhause.

Als Carvalho-Ersatz wurde Elvir Hadzic kurz vor dem Ende der Transferzeit von den Rothosen bis zum Saisonende 2019/2020 unter Vertrag genommen. Bei seinem Stammklub Ried im Innviertel hat Hadzic in der dortigen Akademie U-16 bzw. U-18 mehr als zwanzig Mal in Schwarze getroffen und so seine Torjägerqualitäten eindrucksvoll in jungen Jahren unter Beweis gestellt. Für den ersten Treffer für die Rothosen klappte es bisher noch nicht, doch seine Gefährlichkeit in der Offensive hat er gezeigt. In sechs Meisterschaftsspielen stand Hadzic 165 Minuten auf dem Spielfeld und wurde zumeist als Jolly-Joker eingewechselt. Dem Bruder von Ex-Ried Stürmer Anel Hadzic (30) steht aber noch eine große Zukunft bevor und dafür hat der erst 20-jährige Linksfüßler und 1,87 Meter großgewachsene Angreifer noch genügend Zeit. Mit Lukas Fridrikas und Deniz Mujic hat Dornbirn außer Elvir Hadzic nur zwei gelernte Stürmer im Aufgebot. Bei seiner Rückkehr nach Ried am Sonntag vormittag wird Hadzic wohl erneut nur in die Joker-Rolle schlüpfen, Dornbirn wird mit einem Defensivkonzept im oberösterreichischen Innviertel auftreten. Nach einer intensiven Wintervorbereitung will Elvir Hadzic dann vor allem im Frühjahr sich einen Stammplatz erkämpfen.

Schreibe einen Kommentar