TORMANN SPRICHT

JETZT SPRICHT FC MOHREN DORNBIRN TORMANN LUCAS BUNDSCHUH (23)

Neben dem Mazedonier Egzon Shabani (3 Treffer) hat auch Neuerwerbung Lucas Bundschuh (23) einen sehr großen Anteil am sportlichen Höhenflug der Rothosen. „Ich bin natürlich sehr froh, dass wir so einen guten Saisonstart hatten. Wenn ich mit meinen starken Vorstellungen dem Team und dem Klub weiterhelfen kann, freut es mich um so mehr. Wenige Gegentreffer zu bekommen spricht immer für den Tormann, aber dazu gehört auch die starke Defensivleistung meiner Kollegen. Aber man sieht, dass sich beim FC Dornbirn was sehr Positives entwickelt und sowohl der Klub und die Mannschaft stetig einen großen Schritt nach vorne machen wollen und schon gemacht haben. Ich bin noch nicht am Limit, da geht noch mehr, die Reise ist noch lange nicht zu Ende“, sagt FC Mohren Dornbirn Tormann Lucas Bundschuh, der mit Platz fünf nach zwölf Spieltagen vor dem Saisonstart sofort unterschrieben hätte.

Spielpraxis und Vertrauen

Im Frühjahr 2019 hat den 23-jährigen Schlussmann eine viermonatige schlimme Knieverletzung auf der aktiven Karriere einwenig zurückgeworfen, aber mit der Spielpraxis in der 2. Liga hat er an seine alte Stärken und Qualitäten längst zurückgefunden. In der Laufbahn von Lucas Bundschuh gab es schon so manches Highlight: Mit der Unter-19-Mannschaft von SC Freiburg wurde Bundschuh DFB-Pokalsieger. Die Teilnahme mit dem österreichischen Unter-17-Nationalteam an der WM in Dubai bleibt unvergessen. Konstanz in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs zwischen den Pfosten zu stehen ist sein großes Ziel.

Extrem dankbar ist Lucas Bundschuh dem FCD-Trainerteam Markus Mader und Klaus Stocker, die dem gebürtigen Kennelbacher sofort nach dem Transfer von Sonthofen nach Dornbirn schon von Beginn weg im Sommer das Vertrauen schenkten.

In der Bundeshauptstadt Wien gegen die Young Violets Austria Wien ist Lucas Bundschuh wohl oft im Mittelpunkt des Geschehen und hofft, dass am Ende die Null stehen bleibt. (tk)

Schreibe einen Kommentar