Die starke „Fünf“

Viermal die starke „Fünf“ für FC Mohren Dornbirn

Vor dem schweren Auswärtsspiel bei den Young Violets Austria Wien sind die Rothosen optimistisch

Im vorletzten Auswärtsspiel, dem Zweiten in Folge auf fremden Platz in sieben Tagen, wartet auf den FC Mohren Dornbirn der schwere Auftritt beim Vorletzten Young Violets Austria Wien. Nach zwölf Spieltagen in der 2. Liga sind die Rothosen ausgezeichneter Fünfter in der Tabelle. Die Messestädter stellen den fünftbesten Angriff, die fünftstärkste Defensive und der torgefährlichste Stürmer Lukas Fridrikas hat fünf Mal ins Schwarze getroffen. Die zweite Kampfmannschaft der Wiener Veilchen haben in der Generali-Arena erst einen Sieg, ein Remis und vier Niederlagen zu Buche stehen. Mit Manprit Sarkaria (23) hat die Fohlentruppe von Austria Wien einen echten Scharfschützen in ihren Reihen (6 Tore).

Noch lange nicht am Limit

Neben dem Mazedonier Egzon Shabani (3 Treffer) hat auch Neuerwerbung Lucas Bundschuh einen sehr großen Anteil am sportlichen Höhenflug der Rothosen. „Ich bin natürlich sehr froh, dass wir so einen guten Saisonstart hatten. Wenn ich mit meinen starken Vorstellungen dem Team und dem Klub weiterhelfen kann, freut es mich um so mehr. Wenige Gegentreffer zu bekommen spricht immer für den Tormann, aber dazu gehört auch die starke Defensivleistung meiner Kollegen. Aber man sieht, dass sich beim FC Dornbirn was sehr Positives entwickelt und sowohl der Klub und die Mannschaft stetit einen großen Schritt nach vorne machen wollen und schon gemacht haben. Ich bin noch nicht am Limit, da geht noch mehr, die Reise ist noch lange nicht zu Ende“, sagt FC Mohren Dornbirn Tormann Lucas Bundschuh, der mit Platz fünf vor dem Saisonstart sofort unterschrieben hätte. Im Frühjahr 2019 hat den Schlussmann eine viermonatige schlimme Knieverletzung auf der aktiven Karriere einwenig zurückgeworfen, aber mit der Spielpraxis in der 2. Liga hat er an seine alte Stärken und Qualitäten längst zurückgefunden. In der Laufbahn von Lucas Bundschuh gab es schon so manches Highlight: Mit der Unter-19-Mannschaft von SC Freiburg wurde Bundschuh DFB-Pokalsieger. Die Teilnahme mit dem österreichischen Unter-17-Nationalteam an der WM in Dubai bleibt unvergessen. Extrem dankbar ist Lucas Bundschuh dem FCD-Trainerteam Markus Mader und Klaus Stocker, die dem gebürtigen Kennelbacher schon von Beginn weg im Sommer das Vertrauen schenkten. In der Bundeshauptstadt Wien gegen die Young Violets Austria Wien ist Lucas Bundschuh wohl oft im Mittelpunkt des Geschehen und hofft, dass am Ende die Null stehen bleibt.

„Es ist ein harter Brocken und Nuss. Wir spielen gegen eine junge, gut ausgebildete Profitruppe. Es brauchte eine starke Leistung der gesamten Mannschaft um in Wien zu punkten“, sagt FCD-Coach Markus Mader. Neben Kapitän Aaron Kircher (Innenbandzerrung) und Franco Joppi (Bänderriss im Sprunggelenk) ist auch Legionär Madiu Bari (Deltabandeinriss im Knöchel) nicht einsatzbereit. In der Startaufstellung dürfte Liechtenstein Nationalspieler Andreas Malin den Part als Innenverteidiger übernehmen und Anes Omerovic rückt ins defensive Mittelfeld vor. FC Dornbirn ist sechs Meisterschaftsspiele in Folge unbesiegt: Zwei Siege und vier Remis holten Christoph Domig und Co.

FUSSBALL, 2. LIGA 2019/2020, 13. Spieltag

Young Violets Austria Wien – FC Mohren Dornbirn, Samstag, 2. Nov., 14:30 Uhr, Generali Arena, 14.30 Uhr, SR Gishamer (S)

TEAMNEWS FC MOHREN DORNBIRN

Mögliche AUFSTELLUNG (4-5-1): Bundschuh, Allgäuer, Malin, Kühne, Prirsch, Domig, Anes Omerovic, Shabani, Mathis, Mujic; Fridrikas

ERSATZ: Lang, Gurschler, Hadzic, Huber, Brunold

ES FEHLEN: Aaron Kircher (Innenbandzerrung), Franco Joppi (Bänderriss im Sprunggelenk), Madiu Bari (Deltabandeinriss)

STATISTIK: Es gab drei Duelle zwischen Young Violets Austria Wien und FC Mohren Dornbirn. 1 Sieg, 1 Remis, 1 Niederlage, Torverhältnis: 4:4, Heim: 1-0-1 2:1, Auswärts: 0-1-1 2:3.

Schreibe einen Kommentar