GLANZLEISTUNG! 3:0 Auswärtssieg

Aufsteiger FC Mohren Dornbirn beendet die Heimserie von FAC Wien

Bärenstarker Auftritt der Rothosen beim 3:0-Auswärtssieg in Floridsdorf

Zweiter Auswärtssieg des Zweitligaaufsteiger FC Mohren Dornbirn in dieser Saison. Nach dem 2:0-Erfolg in Amstetten gewann die Elf um Meistermacher Markus Mader (51) sensationell beim heimstarken FAC Wien mit 3:0. Damit beendeten die Rothosen auch die seit acht Heimspielen in Folge ungeschlagenen Floridsdorfer Erfolgsserie. FC Mohren Dornbirn rückt in der Tabelle der 2. Liga vom vierzehnten auf den neunten Rang vor, noch vor Ländlekonkurrent SC Austria Lustenau. Dornbirn wahrte den Anschluss ans dichtgedrängte Mittelfeld der Tabelle. Nur drei Zähler liegt Dornbirn hinter dem Zweiten Horn. Glanzvoller Auftritt von Aaron Kircher und Co. in Wien-Floridsdorf. Mann des Spieles war FCD-Legionär Egzon Shabani. Der 27-jährige Mazedonier erzielte mit dem „Tor des Monats“ die verdiente Führung (26.). Shabani war auch der auffälligste Akteur auf dem Spielfeld. Er knallte den Ball von der Strafraumgrenze via Querlatte ins rechte Kreuzeck (26.). Zuvor traf Shabani mit einem scharfen Schuss nur die linke Stange (18.). Auch beim zweiten Dornbirner Tor hatte der Mazedonier die Beine maßgeblich im Spiel: FAC Verteidiger Sebastian Boenisch konnte den durchbrechenden Shabani nur mit einem Foul stoppen und wurde ausgeschlossen (58.). FAC Wien mehr als eine halbe Stunde in Unterzahl: Der Freistoß nach dem Foul an Shabani verwertete Anes Omerovic mit einem wunderschönen Schlenzer über die Mauer (60.). Dann kam noch der starke Auftritt von Torgarantie Lukas Fridrikas. Der Doppelstaatsbürger von Litauen und Österreich war nach einem mustergültig vorgetragenen Konter mit einem Flachschuss erfolgreich (68.). Der Auswärtserfolg hätte noch höher ausfallen können: Lukas Fridrikas (20.), Aaron Kircher (51.), Florian Prirsch (63.) und der eingewechselte Maurice Mathis (74.) ließen beste Möglichkeiten aus. FAC Wien hatte in den bisherigen sieben Meisterschaftsspielen erst fünf Gegentreffer kassiert. Jetzt hat Dornbirn drei Tore in den Kasten der Floridsdorfer gesetzt. Mehrmals eine Glanztat lieferte FCD Goalie Lucas Bundschuh ab: Er machte die Chancen von Adolpe Belem (9.52./85.) und Philipp Prosenik (51.) spektakulär zunichte und hielt seinen Kasten rein. In drei von acht Partien kassierte Bundschuh schon kein Gegentor. Trotz den zwei Ausfällen von Andreas Malin und Christoph Domig präsentierte sich Dornbirn stark und clever. Erstmals von Beginn an spielte Felix Gurschler im defensiven Mittelfeld und machte eine gute Figur. Für Andreas Malin spielte Anes Omerovic in der Innenverteidigung. Und in der Schlussphase feierte der 21-jährige Portugiese Madiu Bari sein Debüt im FCD-Dress.

„Das war eine der allerbesten Leistungen seit ich in Dornbirn Trainer bin. Die Umsetzung vom Spielplan wurde mit Bravour und mit viel Frechheit und eine Menge an Portion Selbstvertrauen gemacht. Es war eine taktische Glanzleistung mit viel Spielwitz und sehr viel Cleverness.“ – Markus Mader, FC Mohren Dornbirn Trainer

FUSSBALL, 2. LIGA 2019/2020, 8. Spieltag

Floridsdorfer AC – FC Mohren Dornbirn 0:3 (0:1)

FAC-Platz, 650 Zuschauer, SR Rene Eisner (ST)

Torfolge: 26. 0:1 Egzon Shabani, 58. 0:2 Anes Omerovic (Freistoß), 70. 0:3 Lukas Fridrikas

Gelbe Karten: 11. Becirovic (FAC Wien/Unsportlichkeit), 35. Aaron Kircher (FCD/Foulspiel), 56. Boenisch (FAC Wien/Foulspiel), 76. Joppi (FCD/Foulspiel), 88. Bubalovic (FAC Wien/Foulspiel)

Gelb-Rote Karte: 58. Sebastian Boensich (FAC/wiederholtes Foulspiel)

Floridsdorfer AC (5-4-1): Jenciragic; Becirovic, Bubalovic, Plavotic, Okungbowa (6(. Hainka), Yilmaz; Boenisch, Fila (46. Pajaczkowski), Prosenik, Günes (73. Felber); Belem

FC Mohren Dornbirn (4-2-3-1): Bundschuh; Allgäuer, Anes Omerovic, Kühne, Prirsch; Franco Joppi, Gurschler (84. Bari); Shabani, Mujic, Aaron Kircher (72. Maurice Mathis); Fridrikas (77. Hadzic)

ALLE MEISTERSCHAFTSSPIELE IM HERBST 2019 FC MOHREN DORNBIRN

FUSSBALL, 2. LIGA 2019/2020

FC Mohren Dornbirn – SC Austria Lustenau 1:3 (0:1)

FC Wacker Innsbruck – FC Mohren Dornbirn 1:0 (1:0)

FC Mohren Dornbirn – SK Austria Klagenfurt 0:0

SKU Amstetten – FC Mohren Dornbirn 0:2 (0:2)

FC Mohren Dornbirn – Kapfenberger SV 6:1 (3:0)

SK Vorwärts Steyr –FC Mohren Dornbirn 3:2 (0:0)

FC Mohren Dornbirn – FC Liefering 2:2 (2:1)

Floridsdorfer AC – FC Mohren Dornbirn 0:3 (0:1)

  1. September, 14.30 Uhr: FC Mohren Dornbirn – GAK

  2. Oktober, 19 Uhr: SV Lafnitz – FC Mohren Dornbirn
  3. Oktober, 16 Uhr: FC Mohren Dornbirn – FC Juniors OÖ
  4. Oktober, 17 Uhr: SV Horn – FC Mohren Dornbirn
  5. November, 14.30 Uhr: Young Violets Austria Wien – FC Mohren Dornbirn
  6. November, 14.30 Uhr: FC Mohren Dornbirn – FC BW Linz
  7. November, 14.30 Uhr: SV Ried – FC Mohren Dornbirn
  8. November, 14.30 Uhr: FC Mohren Dornbirn – SV Ried

Frühjahrsstart 21./22./23. Februar 2020 – SC Austria Lustenau – FC Mohren Dornbirn

Meisterschaftsende: 24. Mai 2020: FC BW Linz – FC Mohren Dornbirn

 

 

Schreibe einen Kommentar